Marek Hesse (v. l.), Miriam Tiemann, Werner Thielemann, Anette Grewe, Ilka Mittag, Thorsten Klein, Udo Redeker, Kerstin Klein, Margret Kröger, Gert Redeker und Simone Kröger-Grewe.
Marek Hesse (v. l.), Miriam Tiemann, Werner Thielemann, Anette Grewe, Ilka Mittag, Thorsten Klein, Udo Redeker, Kerstin Klein, Margret Kröger, Gert Redeker und Simone Kröger-Grewe.

Rahden Vielfältiges Vereinsleben kommt gut an

Kleinendorfer Heimatfreunde zogen Jahresbilanz / Neue Mitglieder sind immer gern gesehen

Rahden-Kleinendorf (nw). Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem Heimatverein Kleinendorf. In seinem Jubiläumsjahr standen zahlreiche Veranstaltungen an. "2013 wird es weniger Aktivitäten geben", verkündete Vereinsvorsitzender Werner Thielemann daher während der Jahreshauptversammlung am Freitagabend. Neben der großen Jubiläumsfeier am 3. November (die NW berichtete) prägten weitere Höhepunkte das Kleinendorfer Leben. Der Vorsitzende des Heimatvereins erinnerte an diverse Ausflüge und an das Lichterfest an "Schlumps Backs". "Die Projekte sind so erfolgreich, weil alle beteiligt waren", dankte Thielemann für die vielfältige Mitarbeit im Verein. Die jüngere Generation an das ehrenamtliche Engagement heranzuführen, das sei die Aufgabe der aktuell 570 Vereinsmitglieder. "Wir müssen umdenken, um Mitglieder zu werben und zu halten", meint Thielemann.

In diesem Sinne läuft noch bis Jahresende die Aktion "40 Mitglieder um die 40". Mit diesem Projekt haben sich die Heimatfreunde vorgenommen, die Mitgliederzahl ihres Vereins zu erhöhen. "Die Hälfte unseres Ziels haben wir erreicht", resümierte Thielemann und zeigte sich zuversichtlich, dass bis Dezember noch einiges passieren könne.

Anzeige

Nach der Entlastung des Vorstandes ging die Versammlung im Saal des Gasthauses am Museumshof zu den Wahlen über: Das Amt des Kassierers bleibt in den Händen von Udo Redeker, stellvertretende Schriftführerin bleibt Ilka Mittag. Kassenprüferin Katharina Tempelmeier wird nun von Silvia Goertz unterstützt, die damit Renate Behring ablöst. Besondere Erwähnung fanden auch drei der 15 Ortsteilsprecher: Gert Redeker, Simone Kröger-Grewe und Klaus Ahrens. "Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit", hieß Werner Thielemann die Ortsteilsprecher willkommen.

Im nächsten Jahr wird der Heimatverein nicht ruhen. So verkündete Thielemann, dass etwas für die Dorfgemeinschaft getan werde: "Wir werden Geld für die Spielgeräte auf dem Spielplatz am Museumshof spenden." Zudem werde es eine Neuregelung an "Schlumps Backs" geben, indem die Verantwortung verstärkt in die Hände von Thorsten und Kerstin Klein gelegt werde. Genauere Termine und weitere Veranstaltungen werden laut Thielemann noch besprochen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group