Der Mann war der Polizei auf der Borsigstraße in Rahden aufgefallen. - © Verwendung weltweit
Der Mann war der Polizei auf der Borsigstraße in Rahden aufgefallen. | © Verwendung weltweit

Rahden Mit mehreren Haftbefehlen gesucht: Polizei nimmt Mann in Rahden fest

Dem 30-Jährigen werden unter anderem zahlreiche Diebstahlsdelikte, Nötigung und Betrug vorgeworfen

Rahden. Einen mit mehreren Haftbefehlen gesuchten 30-jährigen Mann hat die Polizei am Donnerstag in Rahden festgenommen. Den dort tätigen Bezirksbeamten war der Gesuchte am Vormittag zu Fuß in der Borsigstraße aufgefallen. Als die Polizisten ihn ansprachen, versuchte der Mann nach Polizeiangaben seiner Festnahme zu entgehen, indem er einen offenbar gefälschten Pass vorzeigte. Genutzt habe es dem 30-Jährigen aber nicht, da ihn die Bezirksbeamten bereits aus vorausgegangenen Polizeieinsätzen bestens kannten, teilte die Polizei Minden mit. Da gegen den Mann seitens der Justiz in Bielefeld ein Haftbefehl wegen diverser Diebstahlsdelikte vorlag, wurde er später in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Doch nicht nur die Behörde in Ostwestfalen suchte den Mann, auch die Staatsanwaltschaften in Osnabrück, Verden und Bückeburg interessieren sich den 30-Jährigen. So werden ihm werden zahlreiche Diebstahlsdelikte, Nötigung und Betrug vorgeworfen. Darüber hinaus ist der Mann den heimischen Beamten unter anderem wegen mehrfachen Ladendiebstahl, Tankbetrug, Urkundenfälschung, Körperverletzung und Fahren ohne Fahrerlaubnis hinlänglich bekannt.

realisiert durch evolver group