Dem Gasthaus Am Museumshof verbunden: Der neue Pächter André Köhler (v. l.), der künftige Geschäftsführer Peter Werner, der bisherige Pächter Frank Ruscher, Thomas Holle von der Brauerei Barre, Sylvia Braun und Köchin Margit Ruscher. - © Foto: Joern Spreen-Ledebur||
Dem Gasthaus Am Museumshof verbunden: Der neue Pächter André Köhler (v. l.), der künftige Geschäftsführer Peter Werner, der bisherige Pächter Frank Ruscher, Thomas Holle von der Brauerei Barre, Sylvia Braun und Köchin Margit Ruscher. | © Foto: Joern Spreen-Ledebur||

Rahden Neue Ideen für Gasthaus Am Museumshof in Kleinendorf

Gasthaus Am Museumshof: André Köhler übernimmt den Betrieb in Kleinendorf. Bewährte Teile der Karte bleiben, südamerikanische Spezialitäten kommen hinzu

Joern Spreen-Ledebur

Rahden-Kleinendorf. Das Gasthaus Am Museumshof in Kleinendorf ist ein Mittelpunkt der Ortschaft. Hier treffen sich Vereine und Clubs, hier treffen sich die Bürger zu Familienfeiern. Frank Ruscher, seit zehn Jahren Pächter des Gasthauses und zuvor Mitarbeiter im Team von Reinhard Stegelmeyer, hört aus gesundheitlichen Gründen auf. "Es fällt mir schon schwer", merkt der engagierte Gastronom an, der das Gasthaus am 30. November abgeben wird. Nun steht sein Nachfolger fest: André Köhler wird das Traditions-Haus nahe dem Freilichtmuseum zum 1. Dezember übernehmen. Das Gasthaus Am Museumshof auch als Treffpunkt für Clubs, Vereine und die jetzigen Gäste weiterführen - das sei ein Ansatz bei der Pächtersuche gewesen, sagte Thomas Holle von der Geschäftsleitung der Lübbecker Brauerei Barre. Ihr gehört das Haus. Es werde einen reibungslosen Übergang geben und auch das Weihnachtsgeschäft laufe wie gebucht, sagte Holle. Die beliebte Silvesterfeier, die viele Stammgäste hat, ist nach Angaben von Frank Rusche fast ausverkauft. Diese Feier laufe ab, wie die Gäste es kennen und schätzen. In der Küche wird nach dem 30. November das bewährte Team mit Köchin Margit Rusche und Koch Jürgen Spalthöfer erstmal bleiben. Aber auch André Köhler will einen Teil seiner Arbeitszeit in der Küche verbringen und freut sich schon darauf. »Das geht in Richtung Erlebnis-Gastronomie« Bewährte Teile der gutbürgerlichen Speisekarte bleiben erhalten: Schnitzel & Co wird es auch in Zukunft geben. Dennoch wollen Andre Köhler, sein Geschäftsführer Peter Werner und Sylvia Braun als Leiterin im Lokal neue Wege gehen und für das Traditions-Haus auch neue Kunden gewinnen. Das "Savanna Rodizio im Museumshof" wartet mit einer neuen, südamerikanisch inspirierten Karte auf. Am Vorspeisen-Buffet stellen sich die Gäste nach Angaben Köhlers ihren Teller selbst zusammen. Die brasilianischen Fleischspieße und die Beilagen werden dann am Tisch serviert. "Wir können auf unserem Grill bis zu zwölf Sorten Fleisch anbieten", so Köhler. Das sei optisch ansprechend und in der Region ein neues Angebot, merkte Thomas Holle an. "Das geht in Richtung Erlebnis-Gastronomie." Zum Sommer soll der Biergarten öffnen Manche nähmen sich für das Essen kaum mehr Zeit, hat Peter Werner beobachtet. Das solle im "Savanna Rodizio im Museumshof" anders sein. Das Essen sei Kultur, sagte Peter Werner, der unter anderem durch seine Tätigkeit im Espelkamper Traditions-Gasthaus "Sudetenland" in der Region bekannt ist. Zum Sommer wird André Köhler den Biergarten des Gasthauses öffnen. Der solle dann Biergarten, Café und Eisdiele in einem sein, merkte der neue Pächter mit Blick auf den gut genutzten Spielplatz nebenan und mit Blick auf den Museumshof an. Im Sommer könne Rodizio auch im Biergarten angeboten werden. Im Gasthaus Am Museumshof werden im nächsten Jahr vier Bereiche anlaufen. Neben dem "Savanna Rodizio im Museumshof" startet Köhler den Catering- und Party-Service "Party Butler" für Schulen, Kindergärten oder private Feiern. Für Familienfeiern und Vereine stehen weiterhin die Kegelbahn und der Saal zur Verfügung. Im Saal möchte Köhler Aktionen anbieten. Angedacht ist, dass das von Köhler betriebene "King Georg" an der Steinstraße ab 22 Uhr Club wird und dann Partys im Saal am Museumshof anbietet - in Kooperation mit anderen Gastronomen. In Zusammenarbeit mit Taxi Urban startet Köhler außerdem den Bringdienst "Westfalen-Blitz". In Lübbecke, Espelkamp und Rahden werde dann eine Vielzahl von Speisen geliefert - von der Rinderroulade über Gyros bis hin zu Koteletts oder Burgern. Nur Pizza oder Döner nicht, schmunzelt Köhler.

realisiert durch evolver group