Selbstversorger mit Überschussvermarktung: Beate und Rainer Wagenfeld halten und züchten alte Nutztierrassen. Die Bresse und Mechelner Hühner liefern ihnen und anderen Eier und Fleisch. - © Sonja Rohlfing
Selbstversorger mit Überschussvermarktung: Beate und Rainer Wagenfeld halten und züchten alte Nutztierrassen. Die Bresse und Mechelner Hühner liefern ihnen und anderen Eier und Fleisch. | © Sonja Rohlfing

Rahden-Sielhorst/Varl Ehepaar Wagenfeld züchtet alte Nutztierrassen auf Bauernhof in Varl

Neben Hühnern halten sie auch Schafe und Schweine

Rahden-Sielhorst/Varl. Autofahrer, die auf die Hofzufahrt abbiegen, müssen aufpassen. Hier laufen Hahn und Hennen frei herum. Beate und Rainer Wagenfeld schmunzeln. "Wir haben aufgehört, sie einzufangen." Dabei haben die Hühner eine große Weide, auf der sie herumlaufen, picken und im Sand baden können. Sie sind auch längst nicht die einzigen Tiere, die auf dem Hof in Sielhorst leben. Auf dem kleinen bäuerlichen Anwesen stehen die Zucht und artgerechte Haltung bedrohter Nutztierrassen im Vordergrund. "Ich hatte die Landwirtschaft schon fast aufgegeben", erzählt Rainer Wagenfeld. Nur noch Pferde und einige Hühner tummelten sich vor kurzem auf dem Anwesen an der Grenze zu Oppenwehe. Dann brachte Beate ihre nach VIEH-Richtlinien anerkannte Nutztier-Arche mit. "Gutes, preiswertes Fleisch bekommt man nur, nur wenn man es selber macht", erklärt die 46-Jährige...

realisiert durch evolver group