Rahden Mitreißendes Musical über Moses in St. Johannis Rahden

Mehr als 50 junge Mitwirkende begeistern die Zuschauer

Saskia Drapart

Rahden. Als Kind entging er nur knapp der Gewalt des ägyptischen Pharaos. Als Erwachsener bekommt er von Gott den Auftrag, das Volk Israel aus der Sklaverei zu befreien, meistert eine lange und entbehrungsreiche Reise Reise durch die Wüste und teilt das Rote Meer, um das Volk Israel vor den Ägyptern zu retten. So schillernde Höhepunkte sein Leben auch hatte, es gab auch ganz andere Augenblicke im Leben von Moses - wie die Inszenierung des Kindermusicals " Mose - ein echt cooler Retter" in der Rahdener St.-Johannis-Kirche am Sonntag eindrucksvoll unter Beweis stellte. Das Stück von Ruthild Wilson und Heinz-Helmut Jost, das im Rahmen der Kinderbibelwoche als Aktion des CVJM und der evangelischen Kirchengemeinde Rahden einstudiert worden war, entwickelte sich zu einer mitreißenden und spektakulären Bühnenshow in der eindrucksvoll dafür hergerichteten Kirche. Die Exodus-Geschichte wurde an sechs Vormittagen von 53 Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis zwölf Jahren einstudiert (die NW berichtete). Dass mit 53 interessierten jungen Akteuren nun mehr dabei waren als zunächst geplant, das sprach für die gelungene Aktion. Unterstützung bekamen die Kinder dabei von den Pfarrern Rainer Rohrbeck, Micaela Strunk-Rohrbeck und Gisela Kortenbruck sowie von Jugendreferent Oliver Nickel. Gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern organisierten sie das Musical-Projekt. "Dank der tollen Zusammenarbeit der ehrenamtlichen und den super motivierten Kids haben wir eine Woche voll Spaß miteinander verbracht: Es wurde gebastelt, gespielt, gelacht und gemalt und natürlich ordentlich geprobt." Ihre individuellen Talente und Interessen konnten die Kinder in verschiedenen Gruppen einbringen. Kinder engagierten sich in der Theatergruppe oder der Tanzgruppe, sie sangen und bastelten das Bühnenbild. So stimmte bei der Vorstellung in St. Johannis wirklich alles. Von der perfekt kostümierten ägyptischen Pharaonen-Familie bis hin zur Teilung des Roten Meeres wurde auf der Bühne imposant bewiesen, was mit wenig Mitteln, aber viel ehrenamtlichen Engagement und Kreativität alles möglich ist. So flimmerte hoch oben von der Empore ein brennender Dornenbusch und darüber Dias von der bewegenden Reise Mose und seines Volkes. Zahlreiche bunte Lichter und Requisiten ließen den Eindruck entstehen, als wären die Kids und ihre Helfer schon lange im Geschäft, mit solch einer Professionalität waren alle Beteiligten bei der Sache. Um die Lieder am Sonntag perfekt zu beherrschen, hatten die Kinder nur eine Woche, um diese einzustudieren. Die musikalische Leitung übernahm dabei das Ehepaar Susanne und Thomas Quellmalz. Bei ihrem Auftritt wurde der Kinderchor von der Band " High Above L .A." unterstützt. Der Spaß auf der Bühne war den Kids anzusehen. Endlich kam der große Moment der Premiere und Eltern und Großeltern, Geschwister und andere Verwandte, sowie Freunde und Interessierte durften endlich mit von der Partie sein, wie Mose, der eben auch nur ein Mensch "wie du und ich" war, auf Gottes Hilfe vertraut und so über sich hinaus wächst und schließlich als Held gefeiert wird. Dabei betonte die Geschichte doch immer wieder, wie wichtig es ist aus Fehlern zu lernen und Hilfe anzunehmen - denn auch coole Retter brauchen einmal Hilfe. Dass die Botschaft nicht nur von den Kids verstanden wurde, die mit viel Hilfe und in Zusammenarbeit miteinander dieses beachtliche Stück auf die Bühne brachten, wurde spätestens nach Ende der mitreißenden Inszenierung klar, als die vielen Gäste in der voll besetzten Rahdener Johanniskirche tosenden Applaus und stehenden Beifall klatschten. Wie echte Stars hatten die jungen Mitwirkenden natürlich auch noch eine Zugabe auf Lager.

realisiert durch evolver group