Hier soll nun gebaut werden: Das neue Gerätehaus in Bad Holzhausen soll Am Alten Markt entstehen. - © Foto: Joern Spreen-Ledebur
Hier soll nun gebaut werden: Das neue Gerätehaus in Bad Holzhausen soll Am Alten Markt entstehen. | © Foto: Joern Spreen-Ledebur

Pr. Oldendorf Neues Gerätehaus und neue Fahrzeuge für Feuerwehr in Pr. Oldendorf

Ausschuss: Bericht über den Stand der Planungen in Sachen Brandschutzbedarfsplan. Vorrang haben der Neubau des Feuerwehrgerätehauses sowie die Beschaffung des Fahrzeuges für Bad Holzhausen

Sandra Spieker

Pr. Oldendorf (sap). Das neue Feuerwehrgerätehaus in Bad Holzhausen soll wie berichtet an der Straße Am Alten Markt/Ecke Blasheimer Straße entstehen. Derzeit laufen noch die Feinabstimmungen, sodass bald ein Bauantrag gestellt werden könne, informierte Bürgermeister Marko Steiner in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Nach der Abschaffung des Arbeitskreises Brandschutzbedarfsplan (die NW berichtete) soll nun gleich in dem Beschluss-Gremium über den Sachstand beraten und informiert werden. Hier eine Zusammenfassung: FAHRZEUGBESCHAFFUNG Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 10 für Bad Holzhausen wird im November ausgeliefert. Bis zur Fertigstellung des Gerätehauses wird es an anderer Stelle im Ort untergebracht. Die europaweite Ausschreibung der Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF) für die Löschgruppen Hedem, Getmold, Pr. Oldendorf, Bad Holzhausen und Harlinghausen ist für Oktober geplant. Mit der Auslieferung der Fahrzeuge wird in der ersten Jahreshälfte 2018 gerechnet. Vor Anschaffung der Löschgruppenfahrzeuge (LF) 20 für Pr. Oldendorf und Getmold und des Rüstwagens für die Löschgruppe Börninghausen soll zunächst ein Fahrzeugkonzept aufgestellt werden. Demnach könnte die Ausschreibung voraussichtlich Anfang 2018 erfolgen. TAGESVERFÜGBARKEIT Derzeit arbeiten 13 aktive Feuerwehrangehörige in einem Unternehmen. Es ist geplant, dass dieses Unternehmen ein MTF anschafft, das im Einsatzfall der Feuerwehr Pr. Oldendorf zur Verfügung gestellt wird. Dies würde nach Einschätzung von Feuerwehr und Verwaltung zu einer erheblichen Verbesserung der Tagesalarmverfügbarkeit beitragen. Die Kameraden könnten dann unmittelbar nach Alarmierung mit Sonderrechten zum Einsatzort ausrücken. Für die betreffenden Feuerwehrangehörigen müsste eine Schutzausrüstung angeschafft werden, die dann beim Arbeitgeber untergebracht wird. FÜHRERSCHEIN KLASSE C Die Führerscheinausbildung Klasse C für Mitglieder der Feuerwehr wird mit bis zu 2.500 Euro pro Person bezuschusst. Dies ist mit einer Verpflichtung zum Verbleib in der Feuerwehr für fünf Jahre verbunden. BAU EINER GARAGE Die Baugenehmigung für die Errichtung einer Garage am Gerätehaus Hedem für ein MTF liegt vor und der Auftrag zur Lieferung einer Fertiggarage ist erteilt.

realisiert durch evolver group