Urkundenübergabe: Andreas Klein und Waltraud Gusowski aus Bad Holzhausen mit Landrat Ralf Niermann. - © Frank Hartmann
Urkundenübergabe: Andreas Klein und Waltraud Gusowski aus Bad Holzhausen mit Landrat Ralf Niermann. | © Frank Hartmann

Pr. Oldendorf Börninghausen und Bad Holzhausen haben gute Ideen

„Unser Dorf hat Zukunft“: Die beiden Dörfer aus der kleinsten Kommune im Kreis landen gemeinsam auf dem dritten Platz

Pr. Oldendorf (sap). Lobende Worte gab es am Donnerstagabend auch für Börninghausen und Bad Holzhausen. Die beiden Dörfer wurden beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit dem dritten Platz ausgezeichnet. 500 Euro und eine Urkunde gab’s dafür. Entscheidendes Bewertungskriterium im Wettbewerb war das Engagement der Bewohner für ihr Dorf: Was haben sie aus der Situation vor Ort gemacht? Welche spezifischen Lösungsansätze für die Fragestellungen des Dorfes wurden entwickelt? Nach diesen Fragen und weiteren vier Bewertungsbereichen beurteilte die 13-köpfige Jury die teilnehmenden Dörfer. Börninghausen präsentierte sich der Bewertungskommission als ein Dorf, das zwar keine Schule mehr hat und nur noch wenig Einzelhandel, aber mit vielen aktiven Vereinen seine Zukunft beherzt selbst in die Hand nimmt. Einige Projekte des Dorfentwicklungskonzeptes sind hier bereits verwirklicht worden wie etwa die Verlegung des Mühlenbaches. Die Umgestaltung am Haus der Begegnung mit einem behindertengerechten Zugang steht noch bevor. Bad Holzhausen, das 2007 große Erfolge als „Golddorf“ gefeiert hatte und in diesem Jahr zum vierten Mal teilnahm, punktete unter anderem mit den Themen Kur und Erholung. Vorgestellt wurde der Kommission unter anderem ein Semesterprojekt von Studenten der Hochschule Höxter, in dem es um Kurwanderwege geht. Wie bereits berichtet, soll der Wettbewerb wegen sinkender Teilnehmerzahlen neu ausgerichtet werden. „Dörfer mit Ideen“ soll das neue Vorhaben heißen und bis zum Jahr 2020 ausprobiert werden.

realisiert durch evolver group