Schmuckstück in Bad Holzhausen: Der Eingang zum Kurpark von der Heddinghauser Straße soll ebenso wie der Kirchplatz in Pr. Oldendorf neu gestaltet werden. - © sandra Spieker
Schmuckstück in Bad Holzhausen: Der Eingang zum Kurpark von der Heddinghauser Straße soll ebenso wie der Kirchplatz in Pr. Oldendorf neu gestaltet werden. | © sandra Spieker

Pr. Oldendorf Bauausschuss entscheidet über Stadterneuerungspläne in Pr. Oldendorf und Bad Holzhausen

Der Bewilligungsantrag muss bis 25. Oktober vorliegen

Sandra Spieker

Pr. Oldendorf. Etwas trist, dunkel, nicht besonders einladend: Der Kirchplatz in Pr. Oldendorf soll aufgewertet werden. So sieht es eine der Maßnahmen im Städtebauförderprogramm ISEK vor, über die der Bauausschuss noch nicht final entschieden hat. Denn der Bewilligungsbescheid für die Förderung lag trotz mündlicher Zusage auch Wochen später immer noch nicht vor. Ebenso verhält es sich mit den ISEK-Maßnahmen in Bad Holzhausen: Hier soll die Turnhalle modernisiert und der Eingang zum Kurpark aufgewertet werden. Am Dienstag, 25. Oktober, soll nun der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss über die Umsetzung entscheiden. Beginn ist um 17.30 Uhr im Rathaus. In der letzten Sitzung wurde das Thema vertagt. Geschätzte Gesamtkosten aller drei Baumaßnahmen: gut 1,2 Millionen Euro. Kirchplatz Barrierefreie Bereiche sollen auf dem Kirchplatz, um den sich die B 65 schlängelt, entstehen. Zudem ist eine Aufwertung durch Bänke und bessere Beleuchtung geplant. Der Platz soll eine Art "Scharnierfunktion" bekommen und beide Teile des Stadtzentrums miteinander verbinden. Die Gesamtkosten der Maßnahme: 90.000 Euro. Der Städtebaufördersatz liegt bei 70 Prozent, die Kirchengemeinde soll 20 Prozent übernehmen, so dass der Eigenanteil der Stadt noch 10 Prozent beträgt. Eingang Kurpark In Bad Holzhausen sollen unter anderem die Verkehrsverhältnisse an der Heddinghauser Straße zwischen Bahnlinie und Bahnhofstraße verbessert werden. Probleme gibt es hier immer wieder durch störenden Bringverkehr bei Veranstaltungen im Kurpark oder im Haus des Gastes sowie im Halteverbot stehende Autos von Einheimischen oder Kurparkbesuchern. Auch eine Änderung der Verkehrsführung für Radfahrer und Fußgänger im Bereich der Bahnbrücke und des Parkplatzes am Sportplatz gehört dazu. Die Kosten für die Maßnahme: geschätzt 410.000 Euro (gefördert werden 70 Prozent der Baukosten). Turnhalle Die Sanierung der Turnhalle in Bad Holzhausen ist ebenfalls schon lange Thema. Zudem soll sie barrierefrei werden. Die Vereinsgemeinschaft Bad Holzhausen will sich finanziell an dem Projekt beteiligen, so die Zusage, denn es entsteht in diesem Zuge ein Dorfgemeinschaftsraum. Die Baukosten: geschätzt 720.000 Euro. Der Förderanteil liegt ebenfalls bei 70 Prozent. Ferner sind unter dem Titel "Forum Stadterneuerung" turnusmäßige Öffentlichkeitsveranstaltungen bis 2019 geplant, in denen der ISEK-Prozess diskutiert wird. Das würde mit 5.000 bzw. 6.000 Euro pro Jahr zu Buche schlagen. Auch hier gibt es eine 70 prozentige Förderung.

realisiert durch evolver group