Werben für die Rabattaktion: Vorn Simone Redeker (Praxis Hand in Hand) und Gleichstellungsbeauftragte Andrea Kneller, hinten Nicole Drumann (v. l., Magro), Bürgermeister Marko Steiner, Astrid Kreuzburg (Degener). - © Foto: Stadt Pr. Oldendorf
Werben für die Rabattaktion: Vorn Simone Redeker (Praxis Hand in Hand) und Gleichstellungsbeauftragte Andrea Kneller, hinten Nicole Drumann (v. l., Magro), Bürgermeister Marko Steiner, Astrid Kreuzburg (Degener). | © Foto: Stadt Pr. Oldendorf

Pr. Oldendorf Aktionstag gegen Lohnungleichheit

Unfreiwillige "Gratis-Arbeit": Stadt und vier Unternehmen starten wieder Rabattaktion zum Equal Pay Day

Pr. Oldendorf (nw/sap). Equal Pay heißt: Gleiches Geld für gleichwertige Arbeit. Das klingt wie eine Selbstverständlichkeit - ist es aber nicht. Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass die Lohnlücke in Deutschland gemessen am Durchschnittsbruttostundenlohn 21 Prozent betrug. Umgerechnet ergeben sich 77 Tage (21 Prozent von 365 Tagen) und das Datum des Equal Pay Days am 18. März. In Pr. Oldendorf treten vier Unternehmen für eine gleichberechtigte Zukunft ein und beteiligen sich an einer Rabattaktion der städtischen Gleichstellungsbeauftragten Andrea Kneller. Damit sollen symbolisch die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen ausgeglichen werden, heißt es. Mit dabei sind: Optik und Schmuck Degener, Mindener Straße 19-21, Pr. Oldendorf, 21 Prozent auf Damenschmuck und -armbanduhren am 17. März; Kaufhaus Magro, Haspelstraße 7, Pr. Oldendorf, Nachlass auf Damenbekleidung und Damenschuhe am 16. und 17. März; Psychologische Heilpraktiker-Praxis Hand in Hand Simone Redeker, Hartenkampstraße 29, Bad Holzhausen, kostenfreie Erstberatung bei Terminvergabe am 16. März; Christine Vrehe Floristik und Geschenkartikel, Spiegelstraße 11, Pr. Oldendorf, 20 Prozent auf das ganze Sortiment am 17. März.

realisiert durch evolver group