Der 40-Jährige wurde zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. - © picture alliance / dpa
Der 40-Jährige wurde zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. | © picture alliance / dpa

Pr. Oldendorf/Bielefeld Kind missbraucht: Mehrjährige Haft für 40-jährigen Pr. Oldendorfer

Prozess: 40-Jähriger vergeht sich an Stieftochter. Gericht ordnet die Unterbringung im Entzug an

Nils Middelhauve

Pr. Oldendorf/Bielefeld. Äußerlich schien er gelassen, als die Vorsitzende Richterin Beate Schlingmann das Urteil verkündete. Wirklich Überraschendes hatte Frank B. (Namen aller Betroffenen geändert) auch nicht zu erwarten gehabt - hatte er die ihm zur Last gelegten Vorwürfe doch zuvor eingeräumt. Das Bielefelder Landgericht verurteilte den 40-jährigen Mann aus Pr. Oldendorf gestern wegen mehrfachen - teils schweren - sexuellen Missbrauchs seiner Stieftochter zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis. Die ersten Taten ereigneten sich zwischen Juli 2008 und 2010 im Haus der Familie in Pr. Oldendorf, in dem B. mit seiner damaligen Ehefrau sowie deren Tochter Janine lebte. Am 11. Juli 2008 befand sich Janines Mutter bei einem Konzert in Dresden, Frank B. passte auf die damals acht Jahre alte Janine auf. Die beiden sahen fern, schließlich wurde der alkoholisierte Mann übergriffig. Am Folgetag trichterte er seiner Stieftochter ein, diese möge der Mutter auf keinem Fall von dem Geschehen erzählen. Derartige Vorgänge wiederholten sich noch bei zwei Gelegenheiten, wobei die Intensität der Übergriffe zunahm. Bei der letzten dieser Taten überraschte Janines Mutter ihren Mann im dunklen Zimmer des Kindes. Sie schöpfte Verdacht, zog mit ihrer Tochter vorübergehend zu einer Freundin. Nachdem B. der Frau versichert hatte, dass nichts Gravierendes vorgefallen sei, kehrte sie jedoch mit Janine in das gemeinsame Haus zurück. Einige Zeit später trennte sich das Paar letztlich doch, Mutter und Tochter zogen in eine Wohnung nach Detmold. Allerdings bestand weiterhin ein reger Kontakt zwischen den Ex-Partnern und somit auch zwischen Frank B. und dem Mädchen. Bei einem der häufigen Besuche begab sich der Angeklagte in das Zimmer von Janine und missbrauchte diese abermals. Seit einem abermaligen Umzug vor vier Jahren besteht jedoch keinerlei Kontakt mehr. Neben der Haftstrafe ordnete das Bielefelder Landgericht gestern die Unterbringung des alkoholabhängigen Manns im Entzug an.

realisiert durch evolver group