Schneeflockentanz: Den Anfang machten die Kinder des DRK-Kindergartens "Gänseblümchen". Sie boten auf der Bühne einen mitreißenden Auftritt und lockten mit Schneeflockenlied und Schneeflockentanz die weiße Pracht, die leider auf sich warten ließ. - © Stephan Pfeiffer
Schneeflockentanz: Den Anfang machten die Kinder des DRK-Kindergartens "Gänseblümchen". Sie boten auf der Bühne einen mitreißenden Auftritt und lockten mit Schneeflockenlied und Schneeflockentanz die weiße Pracht, die leider auf sich warten ließ. | © Stephan Pfeiffer

Pr. Oldendorf Hunderte Besucher beim Weihnachtsmarkt rund um die Kirche

Pr. Oldendorfer "Sternenzauber" gefällt mit bunter Mischung aus Musik, Poesie, Handgemachtem und Kulinarischem

Stephan Pfeiffer

Pr. Oldendorf. Seit Jahren wird die St. Dionysius-Kirche am dritten Adventswochenende zum Mittelpunkt des Sternenzauber-Marktes. Mehrere Hundert Besucher erkundeten an jedem der beiden Tage die 21 Hütten und 20 Stände des Weihnachtsmarktes bei ihrem Rundgang um die evangelische Kirche im Stadtzentrum. Es ist die kleine Sternenfee, die den bunten Adventstrubel so einzigartig macht. In die Rolle der goldenen Glücksbringerin schlüpfte diesmal die achtjährige Nela Twele, die den fröhlichen Budenzauber eröffnete, nachdem sie von der Vorjahresfee Laura Janzen den Sternen-Wanderpokal überreicht bekam. Danach schenkt sie jedem Aussteller nicht nur einen Holzstern mit einer eingebrannten 2017, sondern versprühte auch ihren zauberhaften Sternenstaub. Wilhelm Pörtner, erster Vorsitzender des Gewerbevereins, Bürgermeister Marko Steiner und Pastor Michael Weber freuten sich über den regen Besuch der Traditionsveranstaltung: "Einfach spitze, dass Sie da sind. Ohne Sie würde dieser Markt nicht sein", sagte Weber. Doch es gab nicht nur Heißgetränke gegen die Kälte, Weihnachtsleckereien und Geschenke für Heiligabend, sondern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Den Anfang machten die Kinder des DRK-Kindergartens "Gänseblümchen". Sie boten auf der Bühne einen mitreißenden Auftritt und lockten mit Schneeflockenlied und Schneeflockentanz die weiße Pracht, die sich Groß und Klein in dieser Zeit besonders herbeisehnen. Marko Steiner war von den Aufführungen der kleinen Sänger und Tänzer begeistert und staunte: "Wie viel Kraft doch ein Gänseblümchen auch in der kalten Jahreszeit hat." Der Posaunenchor schuf mit schönen Melodien die begehrte Weihnachtsstimmung und in der "Sternstunde für Kinder" wurden in der Kirche Geschichten erzählt, musikalisch untermalt von Schülern und Lehrern der Musikschule. "Gänseblümchen" sangen ein "Schneeflockenlied" Melodien und Tanz harmonieren gut miteinander. Das wissen auch die Mitwirkenden der Chor- und Tanz-AG der Grundschule Pr. Oldendorf, die auf der Bühne mit ihren energiegeladenen Vorträgen überzeugten. Am Sonntag fand der vormittägliche Adventsgottesdient statt, bevor am frühen Nachmittag das Adventscafé im Jugendzentrum zum Verweilen einlud. Im Gemeindehaus durfte man kreativ werden, denn dort traf sich der Bastelkreis. Für weitere Vielfalt sorgte wiederum die Musikschule mit einer "Sternstunde für Tanz und Musik" und eine Aufführung der "kleinen Zwerge" des Kindergarten "Wunderwelt". Am frühen Abend war es der Posaunenchor, der mit fröhlichen und besinnlichen Liedern den Schlusspunkt des Weihnachtsmarktes setzte.

realisiert durch evolver group