Porta Westfalica B 482 bei Porta Westfalica nach Unfall gesperrt

71-jähriger Autofahrer schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall in Porta Westfalica.
Schwer verletzt wurde ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall in Porta Westfalica.
Porta Westfalica (mt/nik). Auf der B482 bei Porta-Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) hat es am Mittwochmorgen einen schweren Unfall gegeben. Laut Informationen der Polizei waren zwei Autos und ein Lastwagen an der Kollision beteiligt. Ein 71-jähriger Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt, ein 64-Jähriger leicht. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Nach Feststellung der Polizei war der 64-Jährige mit seinem Toyota gegen 7.50 Uhr von der Weserbrücke kommend auf den Beschleunigungsstreifen der B 482 gefahren. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein Sattelzug auf dem Fahrstreifen links von ihm. Als der 64-Jährige versuchte noch vor dem Lkw einzufädeln, kam es zu einer Berührung zwischen den Fahrzeugen.


Dadurch schleuderte der Toyota über die gesamte Fahrbahn in den Gegenverkehr und prallte dort frontal mit dem Toyota eines 71-Jährigen zusammen. Durch die Wucht der Kollision schleuderte der Wagen des 64-Jährigen herum und stieß noch einmal mit dem Sattelzug zusammen.

Anzeige

Straße für zwei Stunden gesperrt

Beide Fahrer wurden ins Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden gebracht. Neben einem Notarzt waren zwei Rettungswagen sowie die Feuerwehr im Einsatz. Die beiden Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Den Schaden schätzt die Polizei auf über 20.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und der Reinigung der Fahrbahn musste die Straße von der Polizei gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau bis zur Autobahn, ein Abschnitt der B482 war für Stunden gesperrt. Auf der Bundesstraße in Richtung Minden meldete "Verkehr NRW" zeitweise einen Stau von einem Kilometer. Gegen 9.45 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben.


Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group