- © Foto: Archiv
| © Foto: Archiv

Porta Westfalica Rasierklingen-Anschlag auf Hund - Polizei sucht nach Täter

Beamten raten zur Vorsicht: Tiere anleinen

Porta Westfalica (dh). Die Polizei sucht nach dem Täter, der vorige Wochen eine Frikadelle mit einer Rasierklinge präpariert hat. Die Beamten ermitteln wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Wie berichtet, konnte eine Hundehalterin am Mittwochnachmittag im letzten Moment verhindern, dass ihr Vierbeiner den lebensgefährlichen Köder schluckt. Der Golden Retriever hatte am Hohlen Weg in Hausberge eine Frikadelle entdeckt. Die war mit einer Rasierklinge präpariert. Die Polizei suchte den Bereich ab, fand aber keine weiteren verdächtigen Gegenstände.

Anzeige

"Die Frau hat gut reagiert", sagte gestern Polizei-Pressesprecher Burkhard Lübker. Er appelliert an sämtliche Hundebesitzer, ähnlich Vorfälle der Polizei zu melden. Radio Westfalica hatte am Montag berichtet, dass an mehreren Stellen in Porta Westfalica weitere Giftköder gefunden worden seien.

Allerdings, so Lübker, lägen der Polizei keine weiteren Anzeigen vor.
Hundebesitzer sollten bei Spaziergängen zurzeit besonders achtsam sein, rät Lübker. Dabei helfe auch, den Hund anzuleinen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group