Auf der A2 hat ein Autofahrer ein Stauende übersehen. - © Symbolbild: Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Auf der A2 hat ein Autofahrer ein Stauende übersehen. | © Symbolbild: Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Porta Westfalica Unfall am Stauende: Mehrere Autos kollidieren auf der A2

Zwei Verletzte, 10.000 Euro Schaden und sechs Kilometer Stau am Abend

Porta Westfalica. Am Sonntagabend sind bei einem Unfall auf der A2 zwischen Veltheim und Porta-Westfalica zwei Menschen verletzt worden. Ein Autofahrer übersah ein Stauende und stellte sein Auto quer zur Fahrbahn. Ein nachfolgender Fahrer konnte noch ausweichen, der nächste nicht mehr. Die Autobahn wurde teilweise gesperrt. Gegen 18.30 Uhr befuhr ein 22-Jähriger den linken Fahrstreifen und übersah dabei offensichtlich das vor ihm liegende Stauende. Beim Bremsmanöver verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und schlug anschließend in die Mittelschutzplanke ein. Sein Fahrzeug kam quer zur Fahrbahn auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Unmittelbar nachdem der Ford zum Stehen kam, schaffte es ein unbeteiligter Fahrzeugführer seinen Pkw noch rechtzeitig anzuhalten. Einem dahinter befindlichen 35-Jährigen gelang dieses jedoch nicht mehr. Auch er versuchte seinen Nissan noch abzubremsen, erkannte jedoch, dass er dies nicht mehr schafft. Er steuerte seinen PKW zwischen Mittelschutzplanke und den vor ihm befindlichen Pkw. Es kam jedoch zur Kollision mit dem querstehenden Ford. Der Fahrer und die Beifahrerin des Ford wurden dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung wurde der linke Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr staute sich bis zu einer Länge von sechs Kilometern Länge.

realisiert durch evolver group