Junger Mann niedergeschlagen

Porta Westfalica (ots) - Zwei unbekannte Männer schlugen in den späten Abendstunden des Dienstags auf dem Schulhof der ehemaligen Porta-Schule einen 21-Jährigen nieder. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Klinikum Minden verbracht. Nun ist die Polizei auf der Suche nach den Tätern.

Der junge Mann aus Porta Westfalica hielt sich gegen 23 Uhr auf dem Schulgelände in der Straße Zur Porta auf. Plötzlich wurde er zuerst von hinten und dann von der Seite mit einem festen Gegenstand - vermutlich einer Eisenstange - zusammengeschlagen. Am Boden liegend trat noch einer der Täter auf ihn ein. Bevor die Unbekannten flüchteten, verlangten sie noch Bargeld, was das Opfer aber nicht bei sich trug. Nach den Erinnerungen des Opfers sprachen beide akzentfreies Deutsch, waren 175 bis 180 Zentimeter groß und mit MTB-Fahrrädern unterwegs. Einer war mit einem grün-weißen Bundeswehrpullover, einem Cap und einer Sonnenbrille bekleidet. Der zweite Täter trug als Vermummung einen Schal oder eine Kapuze. Nach dem Überfall konnte sich der Überfallende noch nach Hause begeben, wo dann ein Notarzt gerufen wurde.

Das Opfer vermisst nach dem Überfall zudem sein Handy. Ob dieses geraubt wurde, oder er es auf dem Weg nach Hause verlor, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3971084

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group