Nach dem Pkw-Brand in der Knappstraße wird ein Sachverständiger die Ermittler bei der Suche nach der Ursache unterstützen. - © Polizei Minden-Lübbecke
Nach dem Pkw-Brand in der Knappstraße wird ein Sachverständiger die Ermittler bei der Suche nach der Ursache unterstützen. | © Polizei Minden-Lübbecke

Autobrand beschäftigt Feuerwehr und Polizei - Ermittler suchen Zeugen

Minden (ots) - Zu einem Pkw-Brand wurden Polizei und Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag zur Knappstraße gerufen. Dort stand ein Honda in Flammen. Der Wagen wurde durch das Feuer schwer beschädigt. Auch ein danebenstehender VW Polo wurde durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen.

Verletzt wurde niemand. Ob ein technischer Defekt das Feuer auslöste oder Brandstiftung vorliegt, ist noch unklar. Um die genaue Ursache festzustellen, wird im Auftrag der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger die Beamten bei ihren Ermittlungen unterstützen.

Ein Passant hatte gegen 2.15 Uhr die Flammen bemerkt und den Notruf abgesetzt. Gleichzeitig informierte der Mann den Autobesitzer. Der gab bei einer ersten Befragung an, dass er seinen Honda am Samstagabend gegen 19 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Haus abgestellt hatte. Danach habe er den Pkw nicht mehr bewegt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, denen ab 1.30 Uhr verdächtig wirkende Personen in der Knappstraße aufgefallen sind. Hinweise werden von den Ermittlern erbeten unter (0571) 88660.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle
Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3917953

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group