Jugendlicher (17) schlägt Scheiben an Auto ein - Aufmerksamer Zeuge alarmiert Polizei

Minden (ots) - Die Polizei verdächtigt einen 17-Jährigen aus Porta
Westfalica, am Samstagabend in der Wilhelm-Busch-Straße in Minden zwei Scheiben eines am Straßenrand geparkten VW Golf eingeschlagen zu haben. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte eine Streifenwagenbesatzung den Jugendlichen wenig später zur Rede stellen.

Der wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern. In seinem Rucksack fanden die Beamten neben einem Bolzenschneider und einem Schraubendreher auch noch einen Kuhfuß. Der Zeuge hatte nach dem Vorfall gegen 22.35 Uhr die Polizei alarmiert und den 17-Jährigen sowie seine drei jugendlichen Begleiter bis zur Amtmeister-Stolte-Straße verfolgt. Hier konnten die Einsatzkräfte das Quartett überprüfen. Die drei Begleiter des 17-Jährigen behaupteten bei ihrer Befragung gegenüber den Polizisten, dass sie nichts gesehen hätten. Nach der Feststellung der Personalien wurden die Jugendlichen wieder entlassen. Auf den 17-Jährigen kommt eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung zu.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle
Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3917770

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group