Alkoholisierter Autofahrer flüchtet

Bad Oeynhausen (ots) - Sonntagmorgen wollte eine Streifenwagenbesatzung im Bettina-Brenato-Weg ein Auto anhalten. Der Fahrer flüchtete. Kurze Zeit später fuhr der Wagen in einen Zaun und der 18-Jährige flüchtete zu Fuß. Im Rahmen der Fahndung wurde der vermutliche Fahrer gestellt. Er wies frische Verletzungen auf und war alkoholisiert. Es folgte eine Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache Bad Oeynhausen.

Der Fahrer des Wagens schien gegen kurz vor drei Uhr seinen Honda Civic im Bettina-Brenato-Weg einparken zu wollen. Als die Polizisten ihren Streifenwagen für eine Kontrolle verließen, gab der Mann Gas. Er flüchtete zunächst über die Yorckstraße und schaltete beim Einbiegen in die Von-Kleist-Straße sogar das Licht seines Wagens aus. In Höhe der Steubenstraße musste er einem geparkten Wagen ausweichen und prallte hierbei in einen Gartenzaun und ließ das total beschädigte Fahrzeug zurück. Über angrenzende Grundstücke flüchtete er anschließend zu Fuß. Kurze Zeit später wurde er aufgegriffen. Hierbei leugnete er, gefahren zu sein. Bei der Flucht entstand ein Sachschaden von rund 3.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3917719

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group