Alkoholisierter Autofahrer fliegt aus der Kurve

Preußisch Oldendorf (ots) - Durch einen lauten Knall wurde in der Nacht zu Sonntag ein Anwohner (53) eines Hauses an der Hauptstraße in Preußisch Oldendorf geweckt. Als er aus dem Fenster schaute, sah er an seinem Grundstückszaun ein auf der rechten Seite liegendes Auto. Daneben standen zwei junge Männer. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte die Streifenwagenbesatzung beim Unfallfahrer (20) erheblichen Alkoholgeruch fest. Es folgte eine Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache in Lübbecke. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Nach ersten Ermittlungen fuhr der junge Mann aus Preußisch Oldendorf mit seinem Opel gegen 5 Uhr auf der Hauptstraße aus Richtung Schröttinghausen kommend. Kurz vor der Straße Ostweg verlor er in einer lang gezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto. Er kam nach links von der Straße ab und krachte in den angrenzenden Grundstückszaun, der auf einer Länge von rund 12 Metern zerstört wurde. Die Fahrt endete dann an einer Straßenlaterne, die das Auto unter sich begrub. Auch ein Kilometerstein wurde aus der Erde gerissen. Der Fahrer sowie sein 23-jähriger Beifahrer wurden nicht verletzt. Das Auto musste geborgen und abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei rund 15.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3917408

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group