Autofahrer bremst Zivilwagen der Polizei aus

Porta Westfalica (ots) - Dienstagabend wollte eine Zivilstreife der Polizei Minden-Lübbecke in Neesen einen Autofahrer kontrollieren. Als die Beamten neben das Fahrzeug fuhren, und die Anhaltekelle zeigten, beschleunigte der Bückeburger seinen Wagen. Kurz darauf bremste der 37-Jährige sein Auto abrupt und stark ab. Die nun hinter dem Ford fahrenden Einsatzkräfte konnten ein Auffahren nur durch eine Vollbremsung verhindern. Bei der Kontrolle konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen. Die Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz eines solchen Dokumentes ist, und in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen gleich gelagerter Delikte aufgefallen ist. Auch jetzt erwarten ihn weitere Anzeigen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3891192

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group