Leichtkraftrad gegen roten Kleinwagen- Autofahrerin ist flüchtig

Espelkamp (ots) - Bereits am Montagnachmittag, gegen 14:30 Uhr, kam es im Einmündungsbereich der Fabbenstedter Straße und General-Bishop-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem Leichtkraftrad die Fabbenstedter Straße in Richtung L770 entlang. An der Einmündung zur General-Bishop-Straße kam ein roter Kleinwagen von rechts und bog auf die Fabbenstedter Straße in Richtung Fiestel ein. Der bevorrechtigte Kradfahrer versuchte durch eine Notbremsung den Zusammenstoß zu verhindern. Dennoch kam es zur Kollision mit dem Kleinwagen. Der Kradfahrer stürzte und rutschte mit seinem Krad über den Asphalt. Als er wieder auf den Beinen war, konnte er nur noch sehen, dass der rote PKW in Richtung Fiestel weiterfuhr. Der Kradfahrer blieb unverletzt. Die Fahrerin des roten Kleinwagens wird vom Kradfahrer als grauhaarig und älter als 60 Jahre beschrieben. Der rote Wagen der älteren Dame ist an der hinteren, linken Fahrzeugseite beschädigt. Rote Lackspuren konnten an dem Krad durch Beamten bei der Unfallaufnahme gesichert werden. Das Verkehrskommissariat Lübbecke nimmt Hinweise unter der Rufnummer 05741/2770 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle
Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3885365

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group