Als Polizisten an der Bahnstraße eintrafen, stand die Gartenlaube in hellen Flammen. - © Polizei Minden-Lübbecke
Als Polizisten an der Bahnstraße eintrafen, stand die Gartenlaube in hellen Flammen. | © Polizei Minden-Lübbecke

Brand in der Bahnstraße sorgt für Einsatz von Feuerwehr und Polizei

Von dem Gartenhaus blieben nur verkohlte Reste über. - © Polizei Minden-Lübbecke
Von dem Gartenhaus blieben nur verkohlte Reste über. | © Polizei Minden-Lübbecke

Minden (ots) - Zu einem Brand sind Feuerwehr und Polizei am späten Donnerstagabend zur Bahnstraße ausgerückt. Dort stand eine aus Holz erbaute Gartenlaube auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in Flammen. Durch die enorme Hitze gerieten auf dem Nachbargrundstück ein Anhänger sowie ein Gewächshaus in Brand. Zudem wurde die Fensterfront des Wohnhauses stark in Mitleidenschaft gezogen. Fensterscheiben zerbarsten und Rahmen verzogen sich.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Zeugen hatten die Rettungskräfte um kurz nach 23 Uhr alarmiert. Ein Brandermittler der Polizei nahm am Freitag bei Tageslicht die Brandstelle genauer in Augenschein. Dessen Feststellungen zufolge könnte ein technischer Defekt den Brand in Gartenlaube ausgelöst haben. Aber auch eine Brandlegung konnte der Beamte nach seinen Untersuchungen nicht gänzlich ausschließen. Den Schaden schätzt die Polizei auf über 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle
Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3838192

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group