Unbekannte spannen Schnur über die Straße

Espelkamp (ots) - In der Nacht zu Dienstag spannten bisher Unbekannte über sie Lübbecker Straße eine Wäscheleine. Ein Autofahrer fuhr dagegen, wobei an dem Wagen Sachschaden entstand. Glücklicherweise kam kein Mensch zu schaden.

Der Espelkamper befuhr gegen 3.55 Uhr auf der Lübbecker Straße in Richtung Gestringen. Als er die Kreuzung zur Lange Straße passierte, fuhr er gegen die zwischen zwei Ampelmasten gespannte Schnur. Bei der Schnur handelt es sich grüne Wäscheleine. Nun sucht die Polizei Zeugen, die auch schon in den Abendstunden Auffälligkeiten beobachteten.

In diesem Zusammenhang betont die Polizei, dass es sich hierbei nicht um einen sogenannten "Dumme-Junge-Streich", sondern um eine erstzunehmende Straftat handelt, durch die zu erheblichen Folgen führen kann.

Hinweise bitte unter der Rufnummer (05741) 277-0 an die Polizei in Lübbecke.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3784306

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group