Zwei Verletzte bei Kreuzungsunfall

Bad Oeynhausen (ots) - Infolge eines Unfalls auf der Kreuzung "Zur
Lutternschen Egge und Starkensiek" verletzten sich am Dienstagnachmittag zwei Beteiligte. Eine Autofahrerin wurde zur Behandlung dem Krankenhaus Bad Oeynhausen zugeführt. Die beiden Wagen wurden durch den Unfall stark beschädigt. Sie waren nicht mehr fahrtbereit und mussten abgeschleppt werden. Den entstandenen Sachschaden taxierten die Einsatzkräfte auf rund 7.000 Euro.

Eine Hillerin befuhr mit ihrem VW Polo gegen 15.50 Uhr die Straße "Starkensiek" aus Richtung Vollmerdingsen kommend. Die Straße "Zur Lutternschen Egge" wollte sie geradeaus überqueren. Hierbei erkannte die 18-Jährige bei dem regnerischen Wetter eine in Richtung Öringsener Straße fahrenden Opel Astra zu spät. Trotz Vollbremsung konnte sie die Kollision nicht mehr verhindern. Der Polo kam durch die Wucht des Zusammenstoßes nach rechts von der Straße ab und gelang erst auf dem angrenzenden Acker zum Stehen. Die Opelfahrerin (30) sowie die Beifahrerin (17) des Volkswagens verletzten sich hierbei. Die Feuerwehr Bad Oeynhausen musste anschließend die Öl verschmutze Fahrbahn reinigen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3734267

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group