Ruhestörung: Polizisten werden angegriffen

Petershagen (ots) - Eine Ruhestörung in der Breslauer Straße von Petershagen war kurz vor Mitternacht der Einsatzgrund für eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Minden. Vor Ort wurden die Beamten plötzlich angegriffen. Ein Polizist zog sich dabei Verletzungen zu. Der Hauptangreifer konnte später gestellt und in Gewahrsam genommen werden. Den Bückeburger erwartet nun eine Anzeige gegen Widerstand gegen Polizeibeamte. Zudem werden ihm eine beschädigte Brille sowie Uniformteile in Rechnung gestellt.

Als die Streifenwagenbesatzung gestern Abend gegen 23.50 Uhr am Einsatzort eintraf, nahm sie zunächst mit Zeugen Kontakt auf. Noch während die Einsatzkräfte mit diesen sprachen, kam plötzlich aus der Dunkelheit ein Mann angelaufen und sprang mit dem Fuß voran einen der Polizisten an. Dieser Attacke konnte der Beamte noch ausweichen, erhielt aber gleichzeitig einen Faustschlag ins Gesicht. Unvermittelt drängte ein bisher Unbekannter dazu und wollte ebenfalls eingreifen. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray konnte sich das Einsatzteam weiterer Angriffe erwehren. Die beiden Aggressoren konnten zunächst in der Dunkelheit entkommen.

Zusammen mit Unterstützungskräften konnte der Hauptangreifer (34) später in einem angrenzenden Haus gestellt werden. Auch hier sperrte er sich massiv gegen die Einsatzkräfte. Anschließend wurde er dem Polizeigewahrsam in Minden zugeführt. Auch während der angeordneten Blutproben war er gegenüber den Beamten und dem Arzt extrem aggressiv. Den Rest der Nacht musste der Mann im Gewahrsam verbringen. Der zweite Täter konnte bisher nicht ermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3733483

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group