Verstärkte Motorradkontrollen

Minden-Lübbecke (ots) - Vergangenen Sonntag hatten die Spezialisten des Mindener Verkehrsdienstes bei ihren Kontrollen verstärkt Motorradfahrer im Fokus. Schwerpunkt der Überprüfungen waren die Bergübergänge Nettelstedt, Schnathorst, Luttern und Bergkirchen. So wurde neben der Geschwindigkeit auch der technische Zustand der Zweiräder kontrolliert.

Im Verlauf von rund acht Stunden wurden insgesamt über 100 Kräder kontrolliert. Elf Fahrer wurden gestoppt, bei deren Motorrädern nicht zulässige Veränderungen vorgenommen worden waren. Zwei Motorräder wurden eingeschleppt, um ein technisches Gutachten erstellen zu lassen.

Ein Kradfahrer war mit einer Maschine unterwegs, für die er keinen Führerschein besaß. Er hat seine Fahrerlaubnis erst seit kurzer Zeit und darf deshalb nur Kräder mit eingeschränkter Leistung fahren.

In Bergkirchen wurde ein 51-jähriger Kradfahrer aus Bad Oeynhausen kontrolliert, dessen Motorrad seit rund zwei Jahren TÜV fällig war. Neben einem Bußgeld kommt den Fahrer auch ein Punkt in Flensburg zu.

An gleicher Stelle hielten die Beamten auch einen Kradfahrer an, der genau in Höhe des dortigen Fußgängerüberweges einen PKW überholt hatte. Hier erwarten den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt.

Die Fahrer wurden während der Kontrolle zudem auf die Anliegen der Anwohner hingewiesen und um entsprechende Rücksichtnahme gebeten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3640441

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group