Polizei sucht Zeugen nach Unfall auf B 65

Hille-Unterlübbe (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der B 65 kurz vor dem Ortseingang von Unterlübbe am Montagmittag sucht die Polizei Zeugen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Eine 18-Jährige Autofahrerin aus Minden war eigenen Angaben zufolge gegen 12.35 Uhr aus Richtung Eickhorst kommend in östlicher Richtung unterwegs. Bevor sie den Ortseingang erreichte, bemerkte sie einen entgegenkommenden dunklen, möglicherweise schwarzen, Pkw. Dessen Fahrer, so die 18-Jährige, habe dann ein anderes Fahrzeug überholt. Um mit dem auf ihrer Fahrspur entgegenkommenden Wagen nicht zu kollidieren, sei die junge Frau mit ihrem Pkw nach rechts ausgewichen und dabei gegen die Leitplanke geschrammt.

Während sie ihren Pkw zum Stehen gebracht habe, sei der andere Wagen weiter in Richtung Westen gefahren. Ob dessen Fahrer den Unfall überhaupt bemerkt habe, ist laut Polizei unklar. Die Beamten des Verkehrskommissariates bitten den Fahrer des dunklen Pkw sowie den Fahrer des überholten Fahrzeugs sich bei ihnen unter (0571) 88660 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle
Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-L?bbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3496866

Copyright © Neue Westfälische 2016
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group