In Meißen kam es zu einem Überspannungsbogen, der zwei Menschen verletzte. - © picture alliance / ZB
In Meißen kam es zu einem Überspannungsbogen, der zwei Menschen verletzte. | © picture alliance / ZB

Minden Unfall am Umspannwerk bei Minden sorgt für Stromausfall: Zwei Verletzte

Minden-Meißen. Bei einem Unfall am Umspannwerk in Meißen haben sich am Donnerstagnachmittag zwei Mitarbeiter von Westfalen Weser Netz (56 und 57 Jahre alt) verletzt, einer von ihnen schwer. Er musste mit Brandverletzungen in eine Spezialklinik verlegt werden. Wie die Polizei berichtet, führten die Mitarbeiter gegen 16.45 Uhr Wartungsarbeiten an der Anlage durch, wobei es nach ersten Ermittlungen zu einem Überspannungsbogen kam. Dieser löste einen Stromausfall in Dankersen und in den umliegenden Ortsteilen aus. Betroffen waren davon auch Einwohner der Ortschaft Petzen im angrenzenden Niedersachsen. Die beiden Verletzten erlitten Brandwunden und wurden vor Ort von einem Notarzt versorgt und kamen danach mit zwei Rettungswagen ins Johannes Wesling Klinikum. Während der 57-Jährige das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte, wurde der 56-Jährige von dort mit einem Rettungshubschrauber in die Spezialklinik nach Hannover verlegt. Nach einer Stunde waren alle Haushalte wieder mit Strom versorgt. Ermittlungen zur Unfallursache hat die Kriminalpolizei Minden aufgenommen. 20 Minuten kein Strom Betroffen waren neben Dankersen die Ortsteile Meißen und Leteln, wie das Mindener Tageblatt. Auch die Portaner Stadtteile Lerbeck und Neesen sowie einige Haushalte im niedersächsischen Petzen waren ohne Strom. Laut Angelika Schomberg, Pressespercherin von Westfalen Weser Netz waren viele Bürger nach 20 Minuten wieder mit Strom versorgt. Den Ausfall bekamen nicht nur Privathaushalte zu spüren, auch viele Verbrauchermärkte und Unternehmen waren betroffen. Im Wez am Grillepark gab es kurzfristig Probleme mit den Kassensystemen und es musste per Hand abkassiert werden. Gegen 18 Uhr liefen alle Systeme wieder und es konnte wie gewohnt eingekauft werden. Auch die Medicare Seniorenresidenz war etwa 45 Minuten ohne Strom. Auswirkungen gab es keine, da wichtige Geräte mit Akkus laufen. Ebenfalls betroffen war der Rewe in Leteln und die Bäckerei Bertermann, hier mussten Backwaren, die während des Ausfalls im Ofen waren, aus dem Verkehr gezogen werden. Sie durften nicht mehr verkauft werden.

realisiert durch evolver group