Lübbecke Türkische Gemeinde möchte Nachhilfeunterricht anbieten

Lübbecke (fha). Nach Espelkamper Vorbild möchte die türkische Gemeinde in Lübbecke drei Mal pro Woche Nachhilfeunterricht organisieren, der allen Interessierten offen stehen soll. Als Nachhilfelehrer sei an Schüler des Gymnasiums, der Gesamtschule oder auch an Studenten gedacht, heißt es in einem Antrag der SPD-Ratsfraktion, die dafür 8.000 Euro in den städtischen Haushalt 2013 einstellen lassen will. Darüber abstimmen soll der Bildungsausschuss. Er tagt öffentlich am Montag, 3. Dezember, ab 17 Uhr öffentlich im Rathaus.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group