Die Bücherwürmer der Klasse 8d vom Söderblom-Gymnasium halten den SommerleseClub -Pokal für die lesefreudigste Klasse in die Luft. Johannes Geers vom RWE (l.), Marc Osterhage von der Sparkasse (3.v.l), Bürgermeister Heinrich Vieker (3.v.r.) und Büchereileiterin Sabine Berges (r.) gratulieren.
Die Bücherwürmer der Klasse 8d vom Söderblom-Gymnasium halten den SommerleseClub -Pokal für die lesefreudigste Klasse in die Luft. Johannes Geers vom RWE (l.), Marc Osterhage von der Sparkasse (3.v.l), Bürgermeister Heinrich Vieker (3.v.r.) und Büchereileiterin Sabine Berges (r.) gratulieren.

ESPELKAMP Melissa las alleine 40 Bücher

227 Jugendliche haben während der Sommerferien nach Herzenslust kräftig geschmökert

VON KLAUS FRENSING

Espelkamp. Eine Erfolgsgeschichte: 2002 von der Stadtbibliothek Brilon entwickelt, ist der Sommer LeseClub (SLC) heute das größte Leseförderprojekt in Nordrhein-Westfalen. Schüler und Schülerinnen aus 125 Städten zwischen Rhein und Weser haben während der Sommerferien kräftig gelesen. Dabei waren auch 227 Jugendliche aus Espelkamp, von denen 165 erfolgreich waren. Das heißt, sie haben mindestens drei Bücher geschafft.

"Weit mehr als die Hälfte der SLC-Teilnehmer hat eifrig weiter gelesen", freute sich Büchereileiterin Sabine Berges während der Vergabe von Urkunden, Präsenten und dem Sommer LeseClub-Pokal.

Ihr besonderer Dank galt den Sponsoren RWE und Sparkasse Minden-Lübbecke, mit deren Unterstützung die Stadtbücherei beim Ankauf von Kinder- und Jugendliteratur kräftig zuschlagen konnte und so zum Stöbern und Lesen von vielen neuen coolen, komischen, lustigen, fantastischen, chaotischen und actionreichen Geschichten einladen konnte. "397 neue Bücher haben wir allein für den Sommer LeseClub angeschafft", erzählte die Büchereileiterin.

Ein herzliches Dankeschön ging aber auch an die Lehrer und Lehrerinnen aller Schulformen, die das Projekt kräftig unterstützt haben.

Und die Bürgerstiftung ermöglichte, dass die Swing Mäuse auf der Abschlussparty der Sommer LeseClubs im Bürgerhaus aufspielten.

Angesichts der großen Zahl von erfolgreichen Teilnehmern wurde die Zertifikate und Preise pro Jahrgang überreicht.

So erhielten nacheinander 19 Fünft-, 31 Sechst- , 45 Siebt- und 51 Achtklässler sowie 11 Jugendliche aus den Klassen 9 bis 12 ihre Urkunden.

Außerdem gab es drei Sonderpreise: Melissa Enns war mit 40 Büchern die fleißigste Leserin und Timon Winkelmann mit 26 Büchern der fleißigste Leser. Ihr Lohn: jeweils zwei Karten vom Elite-Kino.

Den Preis für den besten Vortrag, ein SLC-Rucksackstrandlaken, gewann Katharina Soddemann. "Sie hat so fesselnd und augenzwinkernd erzählt, dass wir an ihren Lippen hingen", lobte Sabine Berges.

Der SommerLeseClub-Pokal 2010 für die leserstärkste Klasse ging an den letztjährigen Zweiten.

Die 8d des Söderblom-Gymnasiums war mit 78 Prozent (21 Schülerinnen und Schüler) Beteiligung in diesem Sommer nicht zu schlagen.

Zwischendurch gab es ein wenig Statistik.

Die Zahl der gelesen Bücher betrug insgesamt 1027, was auch eine ganze Menge Arbeit für das Büchereiteam bedeutete. Denn die eifrigen Leser mussten bei der Abgabe stets über den Inhalt des Buches erzählen. "Nur so konnten wir feststellen, dass die Bücher tatsächlich gelesen wurden", erläuterte Sabine Berges. "Mit Begeisterung wurde berichtet und wir Mitarbeiter haben nun den Vorteil. Dass wir die über 600 Kinder- und Jugendbücher, die für den Sommer LeseClub frei gegeben waren, bestens kennen", fuhr sie fort. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler auch Noten vergeben.

Ganz viele Einsen und Zweien, aber auch Fünfen und Sechsen waren darunter. "So haben wir prima Hinweise für kommende Anschaffungen bekommen", betonte Sabine Berges.

Auf der Hitliste ganz oben standen folgende Bücher: "Barkeeper sind auch nur Menschen", "Meine Mutter säuft doch nicht", "Such Dir was aus, aber beeil dich!" und "Wenn du dieses Buch liest, ist alles zu spät!".

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group