Nikolaus im Burgmannshof: Nach einem Marsch vom Wappenplatz in Richtung Marktplatz und einigen Liedern klopfte es an der Tür - ein bärtiger Mann kam hervor. Der Nikolaus erzählte den Kindern zunächst aus seinem Leben und verteilte anschließend Stutenkerle, die er mitgebracht hatte. - © Jan Ahlers
Nikolaus im Burgmannshof: Nach einem Marsch vom Wappenplatz in Richtung Marktplatz und einigen Liedern klopfte es an der Tür - ein bärtiger Mann kam hervor. Der Nikolaus erzählte den Kindern zunächst aus seinem Leben und verteilte anschließend Stutenkerle, die er mitgebracht hatte. | © Jan Ahlers

Lübbecke Mit dem Nikolaus beginnt der Weihnachtsmarkt in Lübbecke

Lübbecker Weihnachtsbuden: Der alljährliche Markt ist am Mittwoch gestartet. In der Fußgängerzone gibt es nicht nur Glühwein- und Imbissstände, sondern auch ein Kinderkarussell und handgearbeitete Kunst

Jan Ahlers

Lübbecke. Der Weihnachtsmarkt in Lübbecke ist seit Mittwochnachmittag in vollem Gange. Schon wenige Stunden später war die Fußgängerzone voller hungriger und durstiger Besucher, die sich aber nicht nur an heißen Mandeln, Bratwurst oder Glühwein stärkten, sondern auch Handwerkskunst und weitere kleine Geschenke erwerben konnten. Kinder rufen den Nikolaus Das Highlight aber war am Nikolaustag den Kindern vorbehalten - das war schon bei der täglichen Adventslesung auf dem Wappenplatz zu spüren. Zwei- bis dreimal so viele junge Menschen wie üblich waren eingetrudelt, denn der Nikolaus hatte sich im Vorhinein angekündigt. Doch selbst auf hoffnungsvolle "Nikolaus, Nikolaus!"-Rufe ließ sich der heilige Bischof noch nicht blicken. Mit Windlichtern ausgestattet wanderten mehr als 100 Kinder hinauf zum Burgmannshof. Dort wurden im Chor verschiedene Weihnachtslieder gesungen, und als die Kinder dreimal "Nikolaus, komm? raus aus deinem Haus" gerufen hatten, klopfte es endlich an der Tür. Der Nikolaus erschien, bedankte sich für den prächtigen Besuch und erzählte aus seinem Leben, ehe er (nach dem gemeinsamen Singen von "In der Weihnachtsbäckerei") an jedes Kind einen Stutenkerl verteilte. Das Gebäck war mit Hilfe von Lübbecke Marketing organisiert worden. "Denn allein hätte ich das nie tragen können", erklärte der Nikolaus. Umfangreiches Programm Das Programm des Weihnachtsmarktes ist umfangreich. So laden die Geschäfte in der Innenstadt am Freitag und Samstag zum Shopping bis 20 Uhr ein. Zudem wird auf der Bühne am Wappenplatz an diesen Tagen Livemusik versprochen. Am verkaufsoffenen Sonntag, 10. Dezember, hat der Handel von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Um 13.30 Uhr begrüßen die Veranstalter das Organisationsteam des siebten Girls Snow Cup vom TuS Gehlenbeck am Wappenplatz. Dann wird auch die Turnierauslosung für die inoffizielle deutsche Fußball-Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen vorgenommen.

realisiert durch evolver group