Heimelige Atmosphäre auf dem Wappenplatz: Der Weihnachtsmarkt in Lübbecke startet am Nikolaustag, 6. Dezember. - © Foto: Foto Pescht
Heimelige Atmosphäre auf dem Wappenplatz: Der Weihnachtsmarkt in Lübbecke startet am Nikolaustag, 6. Dezember. | © Foto: Foto Pescht

Lübbecker Land Die Weihnachtsmärkte im Lübbecker Land im Überblick

Budenzauber: An den kommenden Wochenenden finden in vielen Orten und Stadtteilen im Lübbecker Land Veranstaltungen statt. Die NW hat eine Übersicht zusammengestellt

Kirsten Tirre
Sandra Spieker-Beutler

Lübbecker Land. Draußen ist es kalt und dennoch drängen sich die Menschen auf den Straßen – dafür kann es nur einen Grund geben: Glühwein wärmt von innen und etliche Hütten mit kleinen Geschenken lassen die Portemonnaies glühen. Im Lübbecker Land gibt es mehr als ein Dutzend Weihnachts- und Adventsmärkte. nw.de gibt einen großen Überblick. LÜBBECKE Der Weihnachtsmarkt in Lübbecke präsentiert sich vom 6. bis 10. Dezember mit etwa 40 Ausstellern im gesamten Bereich der Fußgängerzone, in der Scharrnstraße und auf dem Feuerwehrplatz. Von Kunsthandwerk, textilen Accessoires bis zu weihnachtlichen Geschenkartikeln, von gebrannten Mandeln über Waffeln und Crêpes bis zu Grillschinken und Bratwurst, von Glüh- und Beerenwein über Eierpunsch und Glögg bis zur beliebten Feuerzangenbowle reicht das Angebot. Mittwoch, Donnerstag und Freitag ist der Markt von 15 bis 20 Uhr geöffnet, Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr (verkaufsoffen von 13 bis 18 Uhr). Beim Blasheimer Adventsmarkt erwartet die Besucher am ersten Adventwochenende, Samstag, 2. Dezember, und Sonntag, 3. Dezember, an der Kirche ein buntes Programm mit Musik, Tanz und Gesang. Außerdem gibt es eine kleine Gourmetmeile, Kunsthandwerker locken mit Bastelsachen und Holz- und Handarbeiten. Mit einem Konzert in der Kirche wird der Markt am Samstag, 2. Dezember, um 16 Uhr eröffnet. Die Budenstadt beim 25. Nettelstedter Weihnachtsbasar öffnet am Samstag, 16. Dezember, um 13 Uhr ihre Pforten auf dem Schulhof an der Grundschule. PR. OLDENDORF Das dritte Adventswochenende gehört den Besuchern des Weihnachtsmarktes „Sternenzauber" in Pr. Oldendorf rund um die Kirche im Zentrum der Stadt. Seit Jahren ist fester Programmteil des Marktes die Eröffnung und weitere Begleitung durch die Sternenfee. Sie wird auf einem Rundgang die Aussteller besuchen und dabei reichlich Glücks-Sternenstaub verteilen. Und natürlich hilft sie an beiden Tagen dem Nikolaus beim Verteilen seiner Geschenke. Dieses Jahr ist Nela Twele auserwählt. Die Achtjährige aus Pr. Oldendorf schlüpft mit großer Vorfreude in die Rolle der kleinen Glücksbringerin. Im Ambiente des historischen Kurparks rund um das Haus des Gastes findet auch in diesem Jahr am 9. und 10. Dezember der Weihnachtsmarkt Bad Holzhausen statt. Angeboten werden sowohl kunsthandwerkliche Produkte als auch kulinarische Spezialitäten. Kaffee und Kuchen bietet die Landjugend in der Mühle an. Abgerundet wird der Weihnachtsmarkt in Bad Holzhausen durch musikalische Unterhaltung. Geöffnet ist der Markt am Samstag und Sonntag ab 14 Uhr. Der SV Börninghausen lädt am Samstag, 2. Dezember, ab 16.30 Uhr zur „Eggetaler Weihnacht" ein. Die Organisatoren vom Sportverein haben ein buntes Rahmenprogramm für die Feier am Haus der Begegnung in Börninghausen-Einighausen zusammen gestellt. Der Nikolaus wird die Kinder gegen 17.45 Uhr besuchen. ESPELKAMP Da vierter Advent und Heiligabend in diesem Jahr auf einen Tag fallen, setzt der Geschichtsverein Benkhausen mit dem „Winterlichen Schlossvergnügen" einmal aus. Stattdessen darf man sich am ersten Adventswochenende auf die Premiere von „Weihnachtsleuchten überall" freuen. „Zuschauen, staunen und genießen" ist das Motto der Veranstaltung, die vom 1. bis 3. Dezember zwischen 17 und 22 Uhr im Schlosshof mit einzigartigen Lichtprojektionen, Chorgesang und ausgewählten Genussständen lockt. Der Eintritt zu „Weihnachtsleuchten überall" beträgt 5 Euro pro Person und Tag, für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt frei. Karten gibt es im Schulungszentrum Schloss Benkhausen, in der Bücherstube Lübbecke und bei Lienstädt & Schürmann in Espelkamp. „Weihnachtliches Hofvergnügen" heißt der Adventsmarkt in Frotheim am Samstag, 2. Dezember, auf dem Hof Meyhoff an der Stellerieger Straße 35. Mehr als 14 Stände bieten Heißgetränke aller Art, Grillspezialitäten und verschiedene Leckereien wie Bratäpfel. Auch Kunsthandwerker werden dabei sein. Der Espelkamper Lichterglanz auf dem Grünanger am Stadtbrunnen findet vom 14. bis 17. Dezember statt. Auf dem stimmungsvoll beleuchteten Anger laden wieder zahlreiche Stände von Vereinen, Gruppen und Institutionen zum Bummeln ein. Eröffnet wird der Lichterglanz am Donnerstag, 14. Dezember, um 16.30 Uhr. Der Sonntag ist verkaufsoffen, darüber hinaus findet an diesem Tag die Verlosung des Autos sowie etlicher Sachpreise statt. Öffnungszeiten: am Donnerstag von 16.30 bis 20 Uhr, am Freitag von 16 bis 20 Uhr, am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Der Weihnachtsmarkt in Isenstedt wird am Samstag, 9. Dezember, von 14.30 bis 20 Uhr in und an der Grundschule Isenstedt gefeiert. Veranstalter ist die Dorfgemeinschaft. RAHDEN Drei Tage idyllischen Weihnachtsmarkt versprechen die Dezemberträume Rahden von Freitag, 1. Dezember, bis Sonntag, 3. Dezember. In diesem Jahr kehrt der Weihnachtsmarkt an seinen Ursprung zurück und findet auf dem Parkplatzgelände Stadtsparkasse/Ortgies statt. Der Dezembertraum verspricht neben kulinarischen Köstlichkeiten auch wieder jede Menge Kurzweil für Groß und Klein. Musikalische Highlights wechseln sich ab mit einem bunten Programm für Kinder. Und einer darf auch nicht fehlen: Der Nikolaus hat natürlich ebenso zugesagt, auf dem Rahdener Weihnachtsmarkt vorbeizuschauen. Die Öffnungszeiten: Freitag, 1. Dezember, 15 bis 22 Uhr sowie Samstag, 2. Dezember, 11 bis 22 Uhr und Sonntag, 3. Dezember, 13 bis 20 Uhr. Auf dem Dorfplatz wird der Weihnachtsmarkt in Wehe gefeiert, und zwar am Sonntag, 17. Dezember, ab 15 Uhr. Die Budenstadt beim Weihnachtsmarkt in Pr. Ströhen wird am Sonntag, 3. Dezember, um 14.30 Uhr am Gasthaus Buschendorf eröffnet. HÜLLHORST Nach der erfolgreichen Premiere 2015 findet zum dritten Mal ein Weihnachtsmarkt in der Gesamtschule Hüllhorst statt. Dazu eingeladen wird am Freitag, 8. Dezember, von 15 bis 19 Uhr. Die Besucher dürfen sich auf adventliche Stimmung bei kulinarischen Köstlichkeiten, Spielen für Jung und Alt, Advents- und Weihnachtsartikel sowie Musik und Theater freuen. Zum 18. Weihnachtsmarkt im Backhaus an der Schulstraße in Tengern lädt der Heimatverein Tengern-Huchzen am Sonntag, 17. Dezember, ein. Geboten werden ab 12 Uhr neben Glühwein, Grog, Bier und Schnaps auch Erbsensuppe, Bratwurst und Frischgebackenes aus dem Backhaus-Ofen. Dazu unterhält der Posaunenchor Tengern mit Weihnachtsliedern. Auch gibt es Spiele und Aktionen für Kinder. Gegen 15 Uhr kommt der Nikolaus. STEMWEDE Am zweiten Adventswochenende, 9. und 10. Dezember, findet im historischen Ortskern wieder der Weihnachtsmarkt Levern statt. In Wehdem wird am Sonntag, 3. Dezember, Adventsmarkt gefeiert, und zwar ab 14.30 Uhr zwischen Kirche und Heimathaus. Der Nikolausmarkt in Oppendorf öffnet am 6. Dezember, in der Hofdiele bei Wäring, Oppendorfer Straße 35, seine Tore. Adventsmarkt in Dielingen wird am Sonntag, 3. Dezember, ab 14 Uhr an der St.-Marien-Kirche gefeiert. Der Adventsmarkt an der Oppenweher Klus wird am Samstag, 2. Dezember, um 16 Uhr in Oppenwehe eröffnet. Die Haldemer Waldweihnacht im Ilweder Wäldchen steigt am Sonntag, 17. Dezember, in Haldem.

realisiert durch evolver group