Ankündigung: Andreas Oelschläger (v.l.), Angelo Krichel, Friederike Schuster, Ralf Achterberg, Michaela Janzen, Peter Schmüser und Sabine Kolck-Pothe vom Verein "Lübbecke Marketing" mit einem Transparent für den "Abend der Künste". FOTOs: HANS-GÜNTHER MEYER - © Hans-Günther Meyer
Ankündigung: Andreas Oelschläger (v.l.), Angelo Krichel, Friederike Schuster, Ralf Achterberg, Michaela Janzen, Peter Schmüser und Sabine Kolck-Pothe vom Verein "Lübbecke Marketing" mit einem Transparent für den "Abend der Künste". FOTOs: HANS-GÜNTHER MEYER | © Hans-Günther Meyer

Lübbecke Lübbecke lädt zum Late Night Shopping

Lübbecke Marketing präsentiert: Einkaufen am 29. September mit kultureller Vielfalt. Geschäfte bis 22 Uhr geöffnet. Anschließend Feuertheater auf dem Lübbecker Marktplatz

Hans-Günther Meyer

Lübbecke. Lübbecke wird erneut dem Ruf einer kundenfreundlichen Einkaufsstadt gerecht: "Abend der Künste & Late Night Shopping" hat der Verein "Lübbecke Marketing" eine neue Veranstaltung am Freitag, 29. September, in der Lübbecker Innenstadt betitelt. Besucher bekommen am letzten Freitag im September ab 18 Uhr ein vielfältiges kulturelles Programm mit Musik, Tanz, Pantomime, Ausstellungen und anderen Aktionen geboten. Garniert wird der erlebnisreiche Abend durch verlängerte Öffnungszeiten der Geschäfte bis 22 Uhr und einem abwechslungsreichem Speise- und Getränkeangebot der heimischen Gastronomen. Kurze Zeit nach Schließung der Geschäfte erwartet die Besucher auf dem Lübbecker Marktplatz ein aktionsreiches und spektakuläres Feuertheater der Gruppe "Flamma Scaena". Verbindung von Einkaufsfreuden und Kultur Wie Peter Schmüser, Geschäftsführer von Lübbecke Marketing, in einem Gespräch erläuterte, ist der "Abend der Künste" in der Innenstadt die Nachfolgeveranstaltung der Lübbecker "Beach Party". Der Termin der Beach Party habe sich in den vergangenen Jahren als nicht optimal gezeigt. Lübbecke Marketing habe sich gefragt: "Was können wir neu entwickeln?" Entstanden sei eine Veranstaltung mit einer Verbindung von Einkaufsfreuden und Kultur. "In der Geschäftswelt hat sich die Idee, in positiver Richtung, wie fallende Dominosteine verbreitet", betonte Michaela Janzen, Assistentin der Geschäftsführung des Vereins. Die Einzelhändler hätten sich bei der Frage: "Was könnte ich zum Programm beitragen?", gegenseitig inspiriert. 90 Prozent der Künstler und Mitwirkenden des Programms stammten aus der Region. Die Besucher erwarte ein buntes Spektakel, quer durch die Innenstadt. Viele Aktionen seien auch darauf ausgelegt, dass während des gesamten Abends Bewegung in der Stadt sei. 80 Prozent stimmten zu Auch Peter Schmüser stellte die besonders gute Resonanz des Lübbecker Einzelhandels heraus, das Jahresprogramm mit einem besonderen Late Night Shopping zu bereichern. Einer Umfrage von Lübbecker Marketing nach hätten mehr als 80 Prozent der beteiligten Einzelhändler die Idee gut gefunden, was eine hohe Akzeptanz in der Geschäftswelt bedeute. Wie Schmüser ferner zum Ausdruck brachte, sei es auch eine Freude für Lübbecke Marketing gewesen, dass nicht nur die Idee gut angekommen sei, sondern der Einzelhandel bei der Programmgestaltung mit einer großen Vielfalt starkes Engagement gezeigt habe. Wert gelegt worden sei bei der Konzeption, dass die Öffnungszeiten der Läden bis 22 Uhr für die Geschäftswelt überschaubar gehalten worden seien. Besucher könnten sich natürlich auch nach der Schließung der Geschäfte gerne in der Innenstadt weiter aufhalten. Außerdem sei der krönende Abschluss mit dem Feuertheater auf dem Marktplatz an die Schließung der Geschäfte angegliedert. "Es wäre natürlich schön, wenn der Wettergott mitspiele und beim "Abend der Künste" trockenes Wetter mit milden Temperaturen herrsche. Wie Lübbecke Marketing verdeutlicht, ermöglicht die Konzeption des Programms aber auch eine Veranstaltung, die bei schlechten Witterungsbedingungen vorwiegend in den Läden stattfinden kann. Freiraum zum Schauen und Verweilen Michaela Janzen hob hervor, bei der Programmgestaltung sei ferner darauf geachtet worden, dass es überall genügend Freiraum zum Schauen und Verweilen für die Besucher geben werde. Von dem besonders vielseitigen Programm sei hier eine Aktion für einen gemeinnützigen Zweck vorgestellt. Der Künstler Dennis Herb wird mit der Technik "Airbrush" ein Kunstwerk erschaffen, das später für einen guten Zweck versteigert wird. Der Erlös wird einer heimischen Einrichtung oder einem heimischen gemeinnützigen Verein gespendet.

realisiert durch evolver group