Heitere und nachdenkliche Texte: Annette Ziebeker und Detlev Schmidt lesen in der Stadtbücherei Espelkamp. - © Foto: Stadtbücherei Espelkamp
Heitere und nachdenkliche Texte: Annette Ziebeker und Detlev Schmidt lesen in der Stadtbücherei Espelkamp. | © Foto: Stadtbücherei Espelkamp

Lübbecker Land Volles Programmpaket zum Frauentag

Von "Vierweiberei" bis Frauenfest: Im Lübbecker Land und der Umgebung finden im März allerhand Veranstaltungen nicht nur für Frauen statt

Sandra Spieker-Beutler

Lübbecker Land. Am Frauentag steht das weibliche Geschlecht im Mittelpunkt des Geschehens. Der Weltfrauentag entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg. Dabei ging es um den Kampf um Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Am 8. März wird der Internationale Frauentag offiziell begangen. Auch dieses Jahr gibt es im Lübbecker Land und in der Umgebung viele Veranstaltungen, die sich mit der Situation von Frauen beschäftigen. Sie sollen Frauen stärken und auch Männer dazu anregen, die Welt durch "Frauenaugen" zu sehen. Die NW gibt einen Überblick: Zimmertheater Am Donnerstag, 8. März, um 19.30 Uhr ist das "Zimmertheater am Eck" zu Gast in der Bücherei Espelkamp mit ihrem Programm: "Wir können auch anders - Ein Abend ohne Sinn, aber dafür mit Verstand und handverlesenen Texten." Die Liebe zum Theater hat Amateurschauspielerin Annette Ziebeker und den Regisseur und Profischauspieler Detlev Schmidt zusammengebracht. Sie wollen mit ihren Lesungen die Freude am Buch lebendig erhalten. Heitere, satirisch, amüsante und nachdenkliche Texte werden sprachgekonnt vorgetragen. Mit viel Freude nehmen sie ihre Zuhörer mit auf den Weg - oder besser gesagt mit ins Kopfkino. Die Texte werden aus ihrem Bücherschrank herausgesucht. Es gibt auch Buchtipps. Die Veranstaltung wird vom Forum Bürgerhaus in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt durchgeführt. Karten gibt es in der Buchhandlung Lienstädt & Schürmann, im Bürgerbüro und in der Stadtbücherei. Frauenfest Begegnungen, Musik, Tanz, Fröhlichkeit: In Pr. Oldendorf wird am Samstag, 10. März, ab 19 Uhr wieder aus der Reihe getanzt. Dann findet im städtischen Jugendtreff an der Lan-genhegge 6 das achte "Internationale Frauenfest" statt. Ein Fest von Frauen für Frauen soll es wieder werden, egal welchen Alters und welcher Herkunft, das haben sich die Veranstalterinnen Andrea Kneller, Lisa Cordes (beide Stadt Pr. Oldendorf), Britta Brinkmann, Heidi Freudenstein und Hannelore Lösche (KuK Pr. Oldendorf) vorgenommen. Genauso international wie die Gäste, das Buffet und die Musik, aufgelegt von DJane Susanne Höger, soll auch das Programm sein. Mit Swing- und Gospelsongs eröffnen die Frauen von PrO Voices unter der Leitung von Gudrun Strenger den Abend. Weiter geht es mit einem tänzerischen Potpourri der orientalischen Tanztheatergruppe Kadisha. Musicaldarstellerin und Tanzlehrerin Cecilia Korte präsentiert ihr Können im Laufe des Abends und lädt die Gäste zum Mitmachen ein. Der Eintritt ist frei, jede Teilnehmerin wird gebeten, etwas zum Fingerfood-Buffet beizutragen. Anmeldungen nimmt die Gleichstellungsbeauftragte Andrea Kneller unter Tel. (0 57 42) 93 11 38 oder a.kneller@preussischoldendorf.de entgegen. Gesang A-cappella-Musik vom Feinsten gibt es am Samstag, 10. März, in der Druckerei Bad Oeynhausen zu hören. Die Gruppe "Vierweiberei" präsentiert ab 20 Uhr ihr aktuelles Programm. "Vierweiberei", das sind vier außergewöhnlich schöne Stimmen, die sich zu einem wunderbar harmonischen Zusammenklang vereinen. Vier Sängerinnen, die sich nicht nur stimmlich gut ergänzen. Sie singen Lieder voller Gefühl, vorgetragen mit Leidenschaft und Ausdruck. Dabei bewegen sie sich in unterschiedlichsten Stilrichtungen der populären Musik und unterhalten mit anspruchsvollen Arrangements neu interpretierter Coversongs die Zuschauer. Von "For the Longest Time" über "Bridge over troubled water " bis "Royals" präsentieren sie ein vielfältiges Repertoire und spätestens bei "Bohemian rhapsody" ist Gänsehaut-Feeling garantiert. Karten sind im Vorverkauf in der Druckerei, online unter www.dbbo.de und an der Abendkasse erhältlich. Wahlrecht im Kino Frauen in Deutschland haben seit 100 Jahren ein Wahlrecht. Dass dies nicht selbstverständlich und ohne Kampf und Engagement möglich war, zeigt der Film "Die göttliche Ordnung", (Schweiz/2017/96 Minuten lang)der am Mittwoch, 21. März, um 20 Uhr im Bünder Universum zu sehen ist. In diesem Film von Petra Biondina Volpe (Regie/Drehbuch) geht es um das Wahlrecht von Frauen in der Schweiz. Bis in die siebziger Jahre waren sie davon ausgeschlossen, in einigen Kantonen sogar bis hin zum Jahr 1990. "Don't worry, be mami" "Don't worry, be Mami" ist der Titel einer Lesung in der Stadtbücherei Bünde, die am Donnerstag, 15. März, ab 20 Uhr stattfindet. Die Rechtsanwältin und Zweifachmutter Sandra Runge gibt bei der Lesung aus ihrem Buch ganz ohne Juristenkauderwelsch und beruhend auf Beispielfällen des wahren Lebens Tipps, um Eltern vor rechtlichen Fallgruben zu bewahren. Anmeldungen sind zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei, Eschstraße 50, unter Tel. (0 52 23) 99 34 00 oder per E-Mail an stadtbuecherei@buende.de möglich.

realisiert durch evolver group