Rainer Kütemann (r.) gibt den Vorsitz ab und wünscht der neuen Spitze mit Daniel Oepping, Bastian Wandtke und Joachim Steeb viel Erfolg. - © FOTO: ANJA SCHWEPPE
Rainer Kütemann (r.) gibt den Vorsitz ab und wünscht der neuen Spitze mit Daniel Oepping, Bastian Wandtke und Joachim Steeb viel Erfolg. | © FOTO: ANJA SCHWEPPE
AUTOR
VON ANJA SCHWEPPE

Hüllhorst Wandtke löst Kütemann ab

SV Schnathorst hat neuen Fachwart / Junge Kicker fuhren zu Bundesligaspiel

Hüllhorst-Schnathorst. Nach vier Jahren gab Fußballfachwart Rainer Kütemann den Staffelstab ab. Bei der Abteilungsversammlung Fußball des SV Schnathorst wurde Bastian Wandtke als sein Nachfolger beschlossen.

"Ich freue mich darauf und werde diese neue Aufgabe mit meinen beiden Kameraden verantwortungsbewusst wahrnehmen", so Wandtke. Ihm zur Seite stehen der 24-jährige Daniel Oepping als 1. Stellvertreter, sowie Joachim Steeb als zweiter Mann. "Es wurde Zeit, dass Jüngere zum Zuge kommen", erklärt Kütemann, doch er wird auch künftig dem SV mit Rat und Tat zur Seite stehen. Schönste Erlebnisse beim SV Schnathorst waren für den gebürtigen Isenstedter – der weiter im Kreis-Fußball-Vorstand bleibt – der Umbau des Jugendraumes, die Begleitung der "Container-Kids" seit 2009, aber vor allem "das Lachen und die Freude zu erleben, wenn die Kinder Fußball spielen". Als jüngstes Projekt erwähnt Kütemann vor allem das einzigartige Projekt, junge Strafgefangene der JVA Herford als neue Schiedsrichter bei heimischen Spielen mitbegleitet und mitbetreut zu haben: "Ich bin stolz darauf, dass wir gemeinsam so etwas den jungen Männern hier ermöglicht haben."

Anzeige

Die Fußballabteilung des SV Schnathorst organisiert verschiedene Aktionen für ihre Mitglieder. Einmal im Jahr sponsern sie eine Fahrt zu einem Bundesligaspiel. Und so kamen mehr als 120 junge Kicker mit Trainern und Eltern am 4. Mai nach Hannover zum Bundesligaspiel Hannover 96 gegen Mainz, das mit einem 2 : 2 endete.

Neben Jugendobmann Andreas Böhne fuhren auch Eltern der sechs- bis 19-jährigen Kicker (Minis bis A-Jugend) als Betreuer mit. Matthias Hellmann: "Das war ein super Spiel, tolle Stimmung und ein ganz besonderes Erlebnis für alle". Sein Sohn Elia (7) war begeistert.

"Wir wollen Danke sagen, dass unsere jungen Mannschaften das ganze Jahr bei der Stange halten, deshalb organisieren und finanzieren wir das auch mit", so Böhne. Den Abschluss des Ausflugs bildete der Schnathorster Frühlingstreff mit der Live-Übertragung des Fußballspiels gegen Dortmund.

Anzeige

Copyright © Neue Westfälische 2015
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.

Anzeige
realisiert durch evolver group