Hüllhorst Grünes Licht für Auto-Pflegehalle

Susanne Lindemann räumt Bedenken aus

Hüllhorst (rtm). Die Besorgnis der Anwohner war groß: Sie fürchteten Lärm, Autoverkehr und Umweltverschmutzungen.

Auf der jüngsten Sitzung des Bauausschusses räumte Bauamtsleiterin Susanne Lindemann diese Bedenken aus dem Weg: An der Büttendorfer Straße sei eine kleine Autopflegehalle geplant, für die beim Kreis eine Bauvoranfrage vorliege.

Laut gültiger Satzung könnten in dem Bereich Unternehmen angesiedelt werden, "die kleine Handwerks- und Gewerbebetriebe sind". Lindemann betonte, dass sich der Betrieb laut Satzung in die Struktur des Wohngebietes einfügen müsse. Lindemann: "Für den Betrieb wird deshalb keine Umweltverträglichkeitsprüfung benötigt."

Das aktuell geplante Gebäude soll die Größe einer Doppelgarage haben und 3,50 Meter hoch werden, sagte Bauamtsmitarbeiter Thomas Will. Die Mitglieder des Bauausschusses stimmten einstimmig für das Vorhaben.

Die Gemeinde hat bei dem Bauprojekt das Planungsrecht, der Kreis Minden-Lübbecke ist Genehmigungsbehörde und prüft Immissions- und Bodenschutz.

Anzeige

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Anzeige
realisiert durch evolver group