Hüllhorst-Büttendorf Für Kinder ausgewählt

Bundesweiter Vorlesetag mit Steffen Kampeter

Steffen Kampeter mit einem jungen Hüllhorster.
Steffen Kampeter mit einem jungen Hüllhorster.

Hüllhorst-Büttendorf (nw). Der bundesweite Vorlesetag erreichte am Freitagvormittag, auch die Kinder der Grundschule Büttendorf.

Als prominenter Vorleser überraschte der Bundestagsabgeordnete für den Mühlenkreis, Steffen Kampeter (CDU) zunächst die zweite Klasse und anschließend die Klassen 3 und 4 mit Passagen aus selbst ausgewählten Kinderbüchern.

In der Aula der Grundschule gruppierten sich die Kinder im Halbkreis sitzend um den Gast und ließen sich von den Erlebnissen Jim Knopfs (Michael Ende), der Geschichte von der Puppe Mirabell (Astrid Lindgren) und den schönsten Tierfabeln von Ursel Scheffler fesseln.

In gebannter Stille lauschten die Kinder dem Vorlesenden, nachdem er jeweils Ausschnitte aus seinen mitgebrachten Büchern von einem Schulkind auswählen ließ.

Da die Grundschulkinder im Unterricht angeregt werden, selbst zu lesen und Lesetagebücher zu führen, genossen sie die komfortable Situation, etwas vorgelesen zu bekommen. Und das ganz besonders, weil Steffen Kampeter nach Auffassung der Kinder wirklich gut vorlesen konnte.

Nach rund einer Stunde ging diese außergewöhnliche Veranstaltung zu Ende und bleibt als Baustein zur Leseförderung der Schulgemeinschaft der Grundschule Büttendorf in schöner Erinnerung.

Als Dank überreichte die Schulleiterin des Schulverbunds "Im Mühlengrund", Gudrun Upheber, zum Abschied ein Exemplar des von der Abschlussklasse 4 des Vorjahres entworfenen und aufgelegten Bilderbuchs "Büttendorfer Schulmerkwürdigkeiten – Die 4c auf Schokospur".

Gerne nahm sie dabei die Anregung Kampeters auf, Vorlesetage mit Gästen aus dem lokalen Umfeld an beiden Standorten des Schulverbundes fortzuführen.

Anzeige

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Anzeige
realisiert durch evolver group