Hüllhorst Hilfe für Mutter und Kind: Das "Babykörbchen" in Hüllhorst gibt es seit 15 Jahren

Rund um die Uhr stehen Helfer bereit, um Neugeborene sofort zu versorgen

Hüllhorst. Neun Mütter nutzten bisher die Chance, ihr neugeborenes Baby in der Stubenwagen des "Babykörbchens" zu legen. Acht Säuglinge wurden von Familien adoptiert, eine Mutter hat ihr Kind zu sich zurückgeholt. "Die Frauen, die sich dazu entscheiden, ihr Kind zu uns zu bringen, sind verzweifelt und leben oft in schwierigen sozialen Verhältnissen", weiß Annette Tietze. Die Frauen hoffen, dass ihre Kinder ein gutes Leben haben werden - ein Leben, das sie ihnen vielleicht nicht bieten könnten. Tietzes Haus steht in Alleinlage an der Hauptstraße 128 im Hüllhorster Ortsteil Ahlsen. Eine hohe Hecke verhindert Blicke von der Straße auf den Eingang, in dem der Stubenwagen steht. "Wird ein Baby in den Wagen gelegt, sorgt eine Lichtschranke dafür, dass zwei Minuten später die Haustür verriegelt wird", erklärt die Erzieherin. Im Anschluss werden das Telefon im Haus sowie weitere Handys angewählt...

realisiert durch evolver group