Espelkamp Bewaffneter Räuber überfällt Wettbüro in Espelkamp

Espelkamp (nw).- Ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Räuber hat am Mittwochvormittag eine Sportsbar in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) an der Straße Am Hügel überfallen. Er bedrohte den allein anwesenden 43-jährigen Angestellten mit der Waffe und forderte die Herausgabe von Geld. Anschließend flüchtete der Unbekannten mit seiner Beute zu Fuß. Sein Opfer erlitt einen leichten Schock. Nach dem Überfall griff der Angestellte zum Telefon und alarmierte gegen 11.29 Uhr die Polizei. Er berichtete den Beamten, dass der Räuber mit einem auffallend russischem Akzent sprach. Er beschrieb den Mann als schlanke Person mit einer Größe von zirka 1,70 bis 1,75 Meter. Er trug eine schwarze Jogginghose und ein gleichfarbiges Sweatshirt. Nach Angaben des 43-Jährigen befanden sich keine Kunden in dem vor allem als Wettbüro dienenden Raum, als der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Räuber plötzlich vor ihm auftauchte. Er bedrohte ihn mit der Waffe und forderte unmissverständlich die Herausgabe des Geldes aus der Kasse. Mit der Beute verschwand er dann über einen Fußweg zwischen den angrenzenden Häusern in Richtung Rahdener Straße. Die Polizei löste sofort eine Fahndung nach dem Flüchtigen aus. Während mehrere Einsatzfahrzeuge sich auf die Suche machten, sicherten Beamte der Kriminalwache erste Spuren am Tatort. Da die Fahndung keine neuen Erkenntnisse erbrachte, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Wer den Mann vor oder nach der Tat, möglicherweise mit einem Fahrrad, gesehen hat, wird gebeten sich mit den Beamten in Verbindung zu setzten unter der zentralen Rufnummer: 0571-88660.

realisiert durch evolver group