Auch Bürger gratulierten Paul Gauselmann zu 60 Jahren Gauselmann-Gruppe. - © Joern Spreen-Ledebur
Auch Bürger gratulierten Paul Gauselmann zu 60 Jahren Gauselmann-Gruppe. | © Joern Spreen-Ledebur

Lübbecke/Espelkamp Paul Gauselmann ist der älteste Mitarbeiter

Am zweiten Tag des Jubiläums standen die Mitarbeiter im Mittelpunkt des Interesses. Sie feierten mit der Gruppe "Pur" bis in den Mor Von Karsten Schulz Gemeinsam mit Vorstand Armin Gauselmann zeichnete Paul Gauselmann am Samstagabend mehr als 120 langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus, unter denen auch erstmals Jubilare waren, die seit 45 Jahren im Unternehmen tätig sind. „Wir hoffen, dass dieser Trend sich fortsetzt“, so Armin Gauselmann. Anschließend überraschte er Paul Gauselmann mit einer ganz besonderen Auszeichnung: Im Namen der gesamten Familie übergab er ihm eine Urkunde für den ältesten Jubilar – den einzigen mit 60 Jahren Firmenzugehörigkeit. Vom Merkur Senioren Club, zu dem weit über 100 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören, erhielt Paul Gauselmann eine goldene Münze, in die das Konterfei des Unternehmers eingraviert ist. Zum Abschluss der beiden Abendveranstaltungen wurde jeweils ein 25-minütiges Feuerwerk –mit Laser-Show am adp-Produktionswerk – gezündet, die über dem Nachthimmel von Lübbecke erstrahlten. Am Freitag und Samstag genossen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie geladene Gäste tagsüber die insgesamt 36.000 Quadratmeter große Zeltstadt. Sonntag stand sie der Öffentlichkeit zur Verfügung. Insgesamt nutzten mehrere Tausend Menschen die Möglichkeit. Neben einem Messezelt mit 17 Ständen der unterschiedlichen Tochterfirmen der Gauselmann Gruppe standen ihnen Attraktionen wie ein Riesenrad, Hüpfburgen, kostenlose Werksführungen sowie zahlreiche Cateringzelte zur Verfügung. Zudem wurden Musikacts und ein buntes Programm auf der Außenbühne geboten.Am Sonntag begann man bereits mit dem Abbau des Event-Zeltes Oliver Rose von Radio Westfalica moderierte die große Außenbühne und freute sich insbesondere über die wärmenden Sonnenstrahlen am Sonntag, die viele Besucher zu ihm führten, so dass er ein sehr anspruchsvolles und mitreißendes Bühnenprogramm anbieten konnte. Als absoluter Höhepunkt für die Samstagabend-Betriebsfeier wurde die Gruppe „Pur“ bewertet, die bei den gut 2.500 Beschäftigten der Gauselmann Gruppe, die sich im großen Event-Zelt versammelt hatten, sehr gut ankam. Die meisten hielt es nicht mehr auf ihren Stühlen. Sie feierten ausgelassen, klatschten und sangen begeistert die bekannten Songs mit. Bis weit in die Morgenstunden hinein hielt sich die Stimmung, nachdem im Anschluss noch ausgiebig das Tanzbein geschwungen wurde. Nach NW-Informationen sollen die letzten Partygäste das Festzelt verlassen haben, als der Morgen graute. Während die einen noch kräftig feierten, wurde derweil für den Tag der offenen Tür schon wieder alles vorbereitet. Die Waren und Lebensmittel für den publikumsintensivsten Tag des dreitägigen Gauselmann-Festivals wurden pünktlich angeliefert und in die verschiedenen Stände gebracht, wo sich ebenfalls die Frühschicht daran machte, alles vorzubereiten. Und so geschah es auch mit dem großen Event-Zelt. Auch hier gab’s keine Pause. Nachdem die letzten Gäste das 6.100 Quadratmeter große Pagodenzelt Richtung Heimat verlassen hatten, rückten bereits die Abräumkommandos an, die den Riesenkomplex fachmännisch zerlegten. Das ging auch am Tag der offenen Tür munter weiter, obwohl noch der ein oder andere versuchte einen Blick ins Innere zu werfen, denn eins steht fest: So ein Riesenzelt sieht man im Leben nicht sehr oft.

realisiert durch evolver group