Gerd Könemann vom Geschichtskreis Espelkamp. - © Joern Spreen-Ledebur
Gerd Könemann vom Geschichtskreis Espelkamp. | © Joern Spreen-Ledebur

Espelkamp Gerd Könemann befasst sich mit einem Gründervater Espelkamps

"Lichtgestalt" Birger Forell in Buchform

Espelkamp. „Er war einer der großen Visionäre des 20.Jahrhunderts". Sagt Gerd Könemann, Mitglied im Espelkamper Geschichtskreis und fast 40 Jahre Lehrer am Söderblom-Gymnasium. Dort gab er vorwiegend Physikunterricht und versuchte, seinen Schützlingen die Welt vor allem aus dem technischen Blickwinkel zu erklären. Im Ruhestand ging er unter die Schriftsteller. Grund hierfür war für ihn vor allem die „faszinierende Persönlichkeit und Lichtgestalt" von Birger Forell, ohne den Espelkamp wohl nicht zu einem funktionierenden Gemeinwesen erwachsen wäre. Er hat sich das Buch von Dr. phil. Gustav Ögren vorgenommen, der sich sehr intensiv mit dem lutherischen Pfarrer auseinandergesetzt hat. Dessen 171 Seiten umfassende Biographie hat Könemann in vielen ehrenamtlichen Stunden Wort für Wort übersetzt...

realisiert durch evolver group