Die Fahrt des mit vier Personen besetzten Fiats endete an einem Baum. - © Foto: Polizei
Die Fahrt des mit vier Personen besetzten Fiats endete an einem Baum. | © Foto: Polizei

Espelkamp Fahndung nach Unfallfahrer

Autoinsassen entfernten sich nach Unglück in Espelkamp

Espelkamp. Die Polizei ermittelt nach einem Verkehrsunfall. Dabei wurde am Mittwochabend eine junge Frau schwer verletzt. Drei Personen flüchteten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der mit den vier Personen besetzte Fiat Panda den Kreisel im Bereich Frotheimer Weg/Schweriner Straße. Hierbei verlor der 24-jährige Autofahrer aus Espelkamp an der nördlichen Ausfahrt des Kreisels die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam nach links von der Straße ab und krachte gegen den Baum in Höhe des Eckhauses am Frotheimer Weg zur Schweriner Straße, so die Polizei. Hierbei trugen nach Angaben der Beamten mindestens drei Insassen des Fahrzeugs Verletzungen davon. Drei Personen flüchteten. Die schwer verletzte Besitzerin (26) des Fiats, die auf dem Beifahrersitz saß, ließ man zurück. Im Rahmen der Fahndung konnten Einsatzkräfte die auf der Rückbank sitzenden Mitfahrer (16 und 18) aufgreifen. Der vermutliche Fahrer entkam. Eine Zeugin (24) im Bereich des Kreisels Schweriner Straße und Frotheimer Weg habe einen Knall gehört, merkte die Polizei an. Sie sei aus dem Haus geeilt und habe den verunglückten Wagen vor dem Baum stehen sehen. Zu dem Zeitpunkt befanden sich laut Polizeibericht zwei Paare an dem Auto. Bis auf die schwer verletzte Rahdenerin entfernten sich vor dem Eintreffen der Polizei die Beteiligten vom Unfallort. Das Pärchen, welches im Fond des Fiats saß, konnte eine Streifenwagenbesatzung in der Nähe des Unfallortes aufgreifen. Der vermeintliche Fahrer, der laut Polizei "auch nicht im Besitz eines Führerscheins ist, konnte nicht ergriffen werden". Die Behandlung der Verletzten erfolgte im Rahdener Krankenhaus. Der Fiat hat nur noch Schrottwert und wurde abgeschleppt. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf rund 6.000 Euro.

realisiert durch evolver group