Volles Haus: Knapp 300 Zuhörer wollten sich die ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach in der Espelkamper Thomaskirche nicht entgehen lassen. Die durch Sänger der Lübbecker Kantorei und Sänger aus anderen Chören verstärkte Kantorei Espelkamp, die Solisten und das Orchester "Opus 7" um Rosa Meyring leitete Tobias Krügel. - © Joern Spreen-Ledebur
Volles Haus: Knapp 300 Zuhörer wollten sich die ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach in der Espelkamper Thomaskirche nicht entgehen lassen. Die durch Sänger der Lübbecker Kantorei und Sänger aus anderen Chören verstärkte Kantorei Espelkamp, die Solisten und das Orchester "Opus 7" um Rosa Meyring leitete Tobias Krügel. | © Joern Spreen-Ledebur

Espelkamp Weihnachtsoratorium begeistert Zuhörer in Espelkamp

Dreiklang: Die Kantorei Espelkamp mit Gästen, Solisten und das Orchester "Opus 7" stimmten ihr Publikum auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Donnernder Applaus für stimmige Aufführung

Espelkamp. Vier Solisten, ein Orchester und ein (Projekt-)Chor, das sind die Zutaten, aus denen Kantor Tobias Krügel das Konzert am ersten Adventssonntag "gebacken" hat. Gewürzt war das Ganze mit viel Probenfleiß, sowie Engagement und Hingabe bei der Aufführung. Serviert wurden in der voll besetzten Thomaskirche die ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach. Etwa 280 Besucher saßen in den Kirchenbänken, um sich anzuhören, was der Kantor mit seinen Choristen, den Solisten und dem Orchester "Opus 7" in einem längeren Prozess erarbeitet hatte. Nicht nur die Mitglieder der Kantorei der Martinsgemeinde ließen ihre Stimmen erklingen. Auch Mitglieder der Lübbecker Kantorei und weitere Sänger standen mit im Altarraum. Die solistischen Aufgaben im Sopran übernahm Julia Dadkoush...

realisiert durch evolver group