Ein kleiner Fight gefällig?: Christian Pawlak (r.) übt hier schon einmal im Vorfeld seines großen Kampfes im Bürgerhaus mit Gastronom Johann Schneider (l.) und Kulturamtsleiter Torsten Siemon, die den Weltmeister unterstützen. - © Foto: Karsten Schulz
Ein kleiner Fight gefällig?: Christian Pawlak (r.) übt hier schon einmal im Vorfeld seines großen Kampfes im Bürgerhaus mit Gastronom Johann Schneider (l.) und Kulturamtsleiter Torsten Siemon, die den Weltmeister unterstützen. | © Foto: Karsten Schulz

Espelkamp Boxen: Weltmeister Pawlak setzt voll auf Sieg

Große Unterstützung: Profi-Boxer Christian Pawlak freut sich auf die "Fight Night II" im Espelkamper Bürgerhaus. Unterstützung durch die Stadt und von Gastronom Johann Schneider

Karsten Schulz

Espelkamp. Wenn die Stimmung am großen Tag des Weltmeisterschafts-Kampfes am Samstag, 10. März, genauso gut ist wie gestern im Xtrasport-Fitnesscenter am Wilhelm-Kern-Platz, dann kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Kein Geringerer als der in Espelkamp beheimatete WBU-Boxweltmeister Christian Pawlak wird herausgefordert. Und das ausgerechnet an dem Ort, wo Pawlak immer am liebsten fightet: im Bürgerhaus. Das verwandelt sich an diesem Tag wieder - wie schon im Juni 2017 - in eine riesige Boxkampf-Arena. Drauf freut sich Bürgerhaus-Gastronom Johann Schneider schon ganz besonders: "Das wird richtig gut hier. Gerade der große Saal ist richtig gut geeignet für ein solches Riesenspektakel. Das gibt überhaupt keine Probleme." So wird unter dem großen Rund der beeindruckenden Deckenkonstruktion des großen Saales der Boxring errichtet. Drumherum sitzen auf Stuhlreihen die Fans des heimischen Idols und Ausnahmeathleten. Schneider hat bereits nachgerechnet: "Es wird Platz da sein für etwa 600 Zuschauer." Platz für 600 Zuschauer Zur großen "Fight Night II" haben sich viele Unterstützer Pawlaks zusammengeschlossen, um dieses Event zu einem großen Erlebnis werden zu lassen. So war gestern Bürgerhausleiter Torsten Siemon extra im Xtrasport-Center erschienen, um Christian Pawlak für sein Engagement zu danken. Espelkamp habe eine "große Box-Tradition", die Pawlak fortführe. Er freue sich darüber, dass jetzt bereits die zweite "Fight Night" im Bürgerhaus stattfinden können. Siemon: "Wir sind stolz darauf, einen Weltmeister in Espelkamp vorweisen zu können." Außerdem sei dies ein gutes Zeichen für den Nachwuchs. Das Bürgerhaus, das zeige sich wieder einmal mehr, sei für ein solches Ereignis gut geeignet und gerüstet. Möglicherweise könne sich ein solcher Boxkampf einmal im Jahr hier etablieren, Siemon freute sich darüber, dass in der Vorrunde mindestens zehn Nachwuchsboxer ihr Können zeigen könnten, darunter auch die zwei Lokalmatadore André Gnoevoj und Jaroslaw Januschewski. Betont entspannt gibt sich Christian Pawlak: "Ich erwarte natürlich einen Sieg. Zwölf Runden sind allerdings eine lange Zeit." In seinem Domizil in einer Industriehalle in Oberbauerschaft trainiert er zwei bis drei Stunden täglich. Während sich Schneider um das entsprechende Catering in der "Fight Night" kümmert sorgt Victor Wanitzek für Entspannung und gute Stimmung. In der Pause singt Eric Filbrich, außerdem gibt es einen Show-Act mit Antonia Kaiser, unterstützt von Dennis Gerzen. Derweil denkt Christian Pawlak, der zu den 100 besten Kämpfern weltweit auf der WBU-Liste gehört, an die Zukunft: " Ich würde später gerne einmal in Espelkamp ein Sportzentrum betreiben, wo ich meine Erfahrungen weitergeben kann. Es sollte aber mehr sein als Sport. Dazu gehören auch Kultur- und Freizeitangebote." Eintrittskarten gibt es im Fitnessstudio Xtrasport und im "Schneiders am Brunnen" in Espelkamp. Weitere Informationen und Updates zum Box-Event unter: www.facebook.com/Gym-Pawlak-1580717158875748.

realisiert durch evolver group