Eingefahren: Die RB 67 nach Bielefeld am Gütersloher Bahnhof. - © Michael Schuh
Eingefahren: Die RB 67 nach Bielefeld am Gütersloher Bahnhof. | © Michael Schuh

OWL Eurobahn fährt ab Montag wieder im Takt

RB 59, RB 67, RB 69, RB 71, RB 89, waren seit dem 27. Dezember von personalbedingten Fahrplanänderungen betroffen

Julia Gesemann

Bielefeld. Alle Linien der Eurobahn werden laut Betreiber Keolis ab Montag, 9. Januar, wieder nach Plan fahren. Das seit dem 27. Dezember gültige Betriebskonzept wird damit beendet. Weil bis zu 20 Prozent der Lokführer erkrankt waren, verkehrten seit den Feiertagen die Linien RB 67, RB 69, RB 71 und RB 89 mit einzelnen Taktabweichungen, die Linie RB 59 werktags im Stundentakt. Schon seit Oktober war es immer wieder zu Verspätungen und Ausfällen gekommen. Schuld waren laut der Privatbahn Krankenstände, die in der Spitze das Dreifache der durchschnittlichen Krankenquote betragen hatten. Fahrgäste reagierten verärgert, der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) kritisierte die Eurobahn. „Wir bedauern die hieraus entstandenen Auswirkungen auf unsere Kunden sehr", sagte Keolis-Geschäftsführer Thomas Görtzen zu dem Betriebskonzept nach den Feiertagen. „Das brachte Verlässlichkeit und damit Planbarkeit für den Fahrgast trotz einer bestehenden Ausnahmesituation." Das Konzept habe dabei geholfen, alle Voraussetzungen zu treffen, um ab dem 9. Januar wieder im regulären Fahrplan fahren zu können. Fahrgäste mit Monats-/Jahresabonnements, die von der Ersatzmaßnahme besonders betroffen waren, werden vom Unternehmen angemessen entschädigt. Keolis wird dem NWL laut Mitteilung in einem bereits vereinbarten Termin am 24. Januar seine umgesetzten und in der Realisierung befindlichen Maßnahmen erläutern. Wesentlicher Schwerpunkt ist, neben einer Verstärkung der betrieblichen Fach- und Führungsfunktionen, eine Erweiterung des bestehenden Ausbildungsprogramms für Triebfahrzeugführer. Hierfür investiert Keolis allein in 2017 zusätzlich mehr als zwei Millionen Euro in eine eigenfinanzierten Ausbildung von neuen Mitarbeitern.

realisiert durch evolver group