Ein Bild aus alten Zeiten: Der Inhalationsraum im Badehaus II in Bad Oeynhausen, entstanden in den 60er Jahren. Seitdem hat sich viel verändert. Was genau, das beschreibt, die Neue Westfälische in einem Dossier. - © Archiv Barnbeck
Ein Bild aus alten Zeiten: Der Inhalationsraum im Badehaus II in Bad Oeynhausen, entstanden in den 60er Jahren. Seitdem hat sich viel verändert. Was genau, das beschreibt, die Neue Westfälische in einem Dossier. | © Archiv Barnbeck

Bad Oeynhausen/Löhne Von heilenden Quellen: Die Wasserwelt in Bad Oeynhausen und Löhne

Quellen des unteren Werretals

Bad Oeynhausen. Das untere Werretal ist ein magisches Wasserland. Bad Oeynhausens Heilquellen und Löhnes Mineralwasserquellen machen die Region einzigartig. Mit ihrem Schwerpunkt-Dossier wirft die Neue Westfälische einen Blick auf dieses Thema und betrachtet es von verschiedenen Seiten.

Wie hat eigentlich alles begonnen und warum gründet die Entstehung des Bades Oeynhausen auf einem Irrtum? Wo in Bad Oeynhausen gibt es noch Bohrlöcher und was hat es mit ihnen auf sich? Und wie anstrengend ist so ein Solebad eigentlich wirklich? Diese Fragen und mehr beantwortet nw.de in einem umfassenden Dossier (bitte auf das Bild klicken):

Klicken Sie auf das Bild, um zum großen NW-Heilquellen-Dossier zu gelangen. - © Stadtarchiv
Klicken Sie auf das Bild, um zum großen NW-Heilquellen-Dossier zu gelangen. | © Stadtarchiv

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group