Die Feuerwehr musste den eingklemmten Mann aus dem Opel befreien, die Polizei ermittelt (Symbolbild). - © picture alliance / dpa
Die Feuerwehr musste den eingklemmten Mann aus dem Opel befreien, die Polizei ermittelt (Symbolbild). | © picture alliance / dpa

Bad Münder Ein Bad Oeynhausener verletzt sich beim Verkehrsunfall schwer

Laut Polizei fuhr der 19-Jährige vermutlich unter Alkoholeinfluss und prallte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen

Bad Münder. Am Dienstagabend ist ein Mann aus Bad Oeynhausen sowie ein weiterer Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf Bundesstraße 442 bei Bad Münder schwer verletzt worden. Laut Polizei verlor der 19-jährige Bad Oeynhausener vermutlich durch Alkoholeinfluss die Kontrolle und prallte mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 19-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen die Bundesstraße 442 von Bad Münder in Richtung Lauenau. Hinter Eimbeckhausen geriet der Opel Vectra in einer langgezogenen Linkskurve außer Kontrolle und prallte zunächst gegen die Seitenschutzplanke. Im weiteren Verlauf wurde der Opel nach links in auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er mit einem entgegenkommenden Audi A6 zusammenstieß. Sowohl der 19-Jährige Opel-Fahrer als auch der 24-jährige Audi-Fahrer aus Alfeld (Landkreis Hildesheim) wurden schwer verletzt. Der Opel-Fahrer war im deformierten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide Verletzten sind mit Rettungswagen in Kliniken transportiert worden: der Opel-Fahrer nach Hannover und der Audi-Fahrer nach Stadthagen. Beim 19-Jährigen besteht der Verdacht einer Alkoholbeeinflussung. Als Unfallursache geht man von überhöhter Geschwindigkeit in Verbindung mit einer möglichen Alkoholbeeinflussung des 19-Jährigen aus. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstanden Totalschäden. Die Schadenssumme wurde auf 25.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße musste einige Zeit gesperrt werden.

realisiert durch evolver group