Auf der Deele: Bei schlechtem Wetter werden die Märchen im Museumshof erzählt. - © Museumshof
Auf der Deele: Bei schlechtem Wetter werden die Märchen im Museumshof erzählt. | © Museumshof

Bad Oeynhausen Erzählen zu Mittsommer auf dem Museumshof

Am Mittwoch: Ab 19.30 geht es um einen Zauberwettkampf und Rollentausch in der Ehe

Bad Oeynhausen (nw). Am Mittwoch, 21. Juni, laden die Städtischen Museen und der Förderkreis Märchenmuseum zu ihrem traditionellen „Erzählen zu Mittsommer" auf den Museumshof, Schützenstr. 35a ein. Ab 19.30 Uhr bis ca. 22 Uhr erzählen Mitglieder des Erzählkreises am Märchenmuseum lustige, Geschichten aus aller Welt. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von der Harfinistin Lydie Römisch. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung unter freiem Himmel auf der Wiese vor dem Heuerlingshaus statt, bei Regen auf der Deele des Haupthauses. Es empfiehlt sich, dem Wetter angepasste Kleidung und eventuell Sitzkissen oder Decken mitzubringen. Der Erzählabend beginnt um 19.30 Uhr, Zuhörer und Zuhörerinnen können aber auch zu späterer Zeit noch dazu kommen. In der Pause bietet der Förderkreis Märchenmuseum Getränke an. Der Eintritt ist frei, es wird aber um eine Spende für den Förderkreises Märchenmuseum und die Museumsarbeit gebeten. Erzählt werden Märchen und Geschichten aus Skandinavien und Russland sowie von so bekannten Sammlern und Autoren wie den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm, Ludwig Bechstein, Hans Christian Andersen oder auch Astrid Lindgren. Wie es sich für einen stimmungsvollen und fröhlichen Mittsommerabend gehört, wechseln zauberhafte Momente ab mit realistischen Schilderungen. Ob Zauberwettkampf oder Rollentausch im Eheleben, das Themenspektrum ist weit gespannt und lässt viel Heiteres erwarten. Doch auch Nachdenkliches findet sich, wenn zum Beispiel ein Mann dank einer Zaubergabe unsterblich wird, dadurch alle seine Lieben überlebt und schließlich freiwillig mit dem Tod mitgeht. In diesem Jahr erzählen: Erika Czypulowski, Elke Dießner, Ariane Hoepker, Stephan Hollmann, Gisela Krohne, Gudrun Nossek, Sybille Perkuhn, Ursula Schlink de Com-pany, Lothar Schröer und Kerstin Tümmel. Der Erzählkreis wurde 1993 von der Museumsleiterin Hanna Dose gegründet. Heute gehören ihm 25 Frauen und Männer im Alter zwischen 30 und 80 Jahren an. Die Gruppe trifft sich außerhalb der Schulferien NRW regelmäßig alle 14 Tage zum gemeinsamen Erzähltraining. Verpflichtend für die erfahreneren Erzählenden ist die Übernahme von Erzählstunden im Märchenmuseum. Wer an einer Teilnahme interessiert ist, kann sich im Märchenmuseum bei der Museumsleiterin melden.

realisiert durch evolver group