Neue Kooperation: Christian Grube (HdiAQ gGmbH, v. l.), Bernd Steinmann (Schulleiter der Berufskollegs im IZF), Martina Wennemann (Leiterin des DAA-Zweigstellenverbunds Westfalen) und Bernd Kriete (Vorstand der Fennel-Stiftung). Fotos: Marten Siegmann - © Marten Siegmann
Neue Kooperation: Christian Grube (HdiAQ gGmbH, v. l.), Bernd Steinmann (Schulleiter der Berufskollegs im IZF), Martina Wennemann (Leiterin des DAA-Zweigstellenverbunds Westfalen) und Bernd Kriete (Vorstand der Fennel-Stiftung). Fotos: Marten Siegmann | © Marten Siegmann

Bad Oeynhausen Neuer Träger übernimmt Bildungsarbeit im IZF

Umstrukturierung: Die Deutsche Angestellten-Akademie übernimmt die operativen Aktivitäten von der „IZF gemeinnützige Bildungsgesellschaft“ und vom „Haus der innovativen Bildung“

Bad Oeynhausen. Dass etwas passieren musste, sagt Bernd Kriete vom Vorstand der Fennel-Stiftung, sei schon im vergangenen Jahr klar gewesen. Jetzt folgten Taten: Zum 1. Oktober hat die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) die Bildungsarbeit im Innovationszentrum Fennel (IZF) übernommen. Ein notwendiger Schritt, so Kriete. Denn immer größer würde der Bildungsmarkt, den sich vornehmlich einige wenige große Anbieter teilen. „Man braucht eine gewisse Größe, um wirtschaftlich arbeiten zu können", sagt Kriete. Mit der Kapazität des derzeitigen Teams sei das nicht mehr möglich gewesen. Neun Vollzeit- und sechs Teilzeitkräfte beschäftigt das Haus der innovativen Ausbildung und Qualifizierung (HdiAQ) derzeit, acht Vollzeitkräfte sind es bei der „IZF Gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH". „Die Mitarbeiter gehen über in die DAA-Familie", so Kriete...

realisiert durch evolver group