Lebensgefährlich: Wer in Hüffe zu Fuß die Weserstraße entlang läuft, muss wie unser Praktikant Dennis Rüther am besten eine Warnweste tragen. - © Ulf Hanke
Lebensgefährlich: Wer in Hüffe zu Fuß die Weserstraße entlang läuft, muss wie unser Praktikant Dennis Rüther am besten eine Warnweste tragen. | © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen Vier neue Pläne für die Weserstraße

Straßen NRW hält Baubeginn frühestens 2018 für realistisch

Bad Oeynhausen. Nach der Ortsbesichtigung an der Weserstraße sind auch die letzten Zweifel bei den Fachleuten von Straßen NRW verschwunden. „Radfahrer und Fußgänger brauchen hier ganz dringend Schutz." Genauso klar ist für Fred Olm und Ernst Ludwig Schwarzer aber auch: „Das wird eine ganz schwierige Aufgabe". Mit deren Lösung jetzt begonnen wurde: vier Varianten werden derzeit geprüft. Starkes Gefälle, unübersichtliche Kurvenlage, eine Fahrbahn zwischen Böschung und Hang – das Teilstück der Weserstraße zwischen der Hüffer Straße und der Brücke über die A2 weist aus Sicht von Olm, Projektleiter Planung, gleich drei Knackpunkte auf. Vor einigen Jahren wurde zwar die Fahrbahn saniert und in der Mitte eine Markierung aufgetragen – mehr nicht. Über 6...

realisiert durch evolver group